Torsten Sträter am 19. März 2020 | Nuhr im Ersten

Torsten Sträter bei Nuhr im Ersten am 19. März 2020
#TorstenSträter bei #NuhrimErsten am 19. März 2020
Ehrlich, authentisch, ein Original, das fest verwurzelt ist im Ruhrgebiet. Sein Markenzeichen: die Mütze und Geschichten aus dem fast ganz wahren Leben. Torsten Sträter gilt als der König der satirischen Kurzgeschichten. 2018 hat er den Deutschen Kleinkunstpreis verliehen bekommen. Über sich selbst sagt er: "Ich bin jetzt Anfang 50, fühle mich aber gut. Ich darf die Republik bereisen, Geschichten erzählen, lästern, vorlesen. Bin genau im richtigen Alter. War ich aber schon immer."
Mehr von Comedy&Satire im Ersten:
www.daserste.de/comedy

Video herunterladen

Aufrufe
265,690

KOMMENTARE

  • sträter ist immer lustig - aber es tut mir leid, dass kein publikum da ist. mit interaktion macht es den künstlern sicher auch mehr spaß...

    okow tinaokow tinaVor 2 Tage
  • Ich hatte schon überlegt die Geschichte meinem Sohn vorzuspielen, aber ich will ihm keine neuen Schimpfwörter mehr bei bringen... 😅

    bilias hourbilias hourVor 4 Tage
  • 😅 👍🏻 Vielleicht findet der eine oder andere die versteckten Botschaften

    Shauka HodanShauka HodanVor 5 Tage
  • Das war glaube ich das erste mal, dass er einen Text vorträgt und nicht genervt ist wenn das Publikum applaudiert. Ja gut, er hat keins. Aber das ist was anderes😅😂

    alida flusalida flusVor 5 Tage
    • Wahnsinns geiler Vogel 😂❤️

      bilinas minibilinas miniVor 3 Tage
  • Es gibt Seuche und Seuche... Das ist die lustigste Geschichte, die ich seit langem gehört habe. Danke, Torsten!

    Ask to seduce MissAsk to seduce MissVor 6 Tage
    • Wahnsinns geiler Vogel 😂❤️

      Shauka HodanShauka HodanVor 5 Tage
  • Ich hatte schon überlegt die Geschichte meinem Sohn vorzuspielen, aber ich will ihm keine neuen Schimpfwörter mehr bei bringen... 😅

    Charming nowhere to hideCharming nowhere to hideVor 7 Tage
    • Eine gar treffliche Geschichte!

      bilias hourbilias hourVor 4 Tage
  • rotz hoch zehn. selten soviel mist von sträter gehört....

    Super VoltagoSuper VoltagoVor 7 Tage
    • Sehr subtil 😂

      alida flusalida flusVor 5 Tage
  • Beste Satire seit Jahrzehnten!

    brittabojungbrittabojungVor 8 Tage
    • ich sach ma so: höhö

      Ask to seduce MissAsk to seduce MissVor 6 Tage
  • kleine, subtile Botschaften ...!

    Augustus MaximusAugustus MaximusVor 9 Tage
    • Das war in der Tat sehr subtil. Ich musste das Video tatsächlich 5-mal schauen, damit ich die Botschaft verstand. :D :D :D

      Charming nowhere to hideCharming nowhere to hideVor 7 Tage
  • Wohl auch kein Toilettenpapier mehr bekommen... Wahre Helden der Pandemie neben medizinischem Personal: Reinigungskräfte! Müllabfuhr! Kassierer/innen! Und alle die es mit Fassung nehmen und sich an die Hygienemassnahmen halten. Danke für diese Geschichte!

    Snow EyeSnow EyeVor 9 Tage
    • Das war in der Tat sehr subtil. Ich musste das Video tatsächlich 5-mal schauen, damit ich die Botschaft verstand. :D :D :D

      Ask to seduce MissAsk to seduce MissVor 6 Tage
  • der weise mann spricht :-)) merci

    CaesaryaCaesaryaVor 9 Tage
    • Danke Team fürs vröffentlichen, Danke Lieber Torsten, Ich libe es, wie gesittet und deutlich du ausrastet... ;) weiter so !!!

      xoobo volaxoobo volaVor 8 Tage
  • Schön das wir uns alle einig sind, dass Menschen dumm sind. Nur was seid ihr?

    Krähen an die MachtKrähen an die MachtVor 9 Tage
    • ich sach ma so: höhö

      Ask to seduce MissAsk to seduce MissVor 6 Tage
  • Geile Geschichte. So einen König zu haben wär cool. Ich schnappe mir ein Gummiboot und wandere nach Schlabunzen aus.

    Claudy SteffenClaudy SteffenVor 9 Tage
  • Ich wäre dann mal "subtil" für die Wiedereinführung der Monarchie. 🤴 👈🏽

    bilinas minibilinas miniVor 9 Tage
  • Großen Dank an Sie Herr Sträter. Das verschönert mir tatsächlich den Tag 😂

    Chris Jeremia WolfChris Jeremia WolfVor 9 Tage
  • Ich möchte in einem Bett aus Ihrer Stimme einschlafen! Danke :)

    Melan KolibriMelan KolibriVor 9 Tage
  • schmelm der mettwurstzyklop...eins meiner lieblingsbücher...

    cewa 65cewa 65Vor 10 Tage
    • This is funny

      bilinas minibilinas miniVor 9 Tage
  • Kann auch nach dem 20mal hören noch drüber lachen

    Lissy HerzsteinLissy HerzsteinVor 10 Tage
  • der meister!!!! ;-)

    Jo HerkiJo HerkiVor 10 Tage
  • Eine gar treffliche Geschichte!

    F von BoltF von BoltVor 10 Tage
  • Wahnsinns geiler Vogel 😂❤️

    ROB DEE - FahrschuleROB DEE - FahrschuleVor 10 Tage
  • Sehr subtil 😂

    Sabine LaniusSabine LaniusVor 11 Tage
  • ich sach ma so: höhö

    Manuel WalzManuel WalzVor 11 Tage
  • Das war in der Tat sehr subtil. Ich musste das Video tatsächlich 5-mal schauen, damit ich die Botschaft verstand. :D :D :D

    274Lincoln274LincolnVor 11 Tage
  • Genial diese Formulierungen. Danke!

    Monika DenzelMonika DenzelVor 11 Tage
  • Danke Team fürs vröffentlichen, Danke Lieber Torsten, Ich libe es, wie gesittet und deutlich du ausrastet... ;) weiter so !!!

    Thomas RappenThomas RappenVor 11 Tage
  • 😂🤣😂👍👍👍

    Frans PenningmeesterFrans PenningmeesterVor 11 Tage
  • Also bei einer Wintergrippe, der unsichtbaren Seuche, haben wir jedes Jahr versehentlich Alte getötet. 2017/18 25.000. Seit bestehen der BRD haben wir ca. bei nur 10.000 im Jahr versehentlich 75mal 10.000 Alte getötet. Raucher töten sich versehentlich selber ca. 120.000 im Jahr, weil sie Analphabeten sind und nicht mal Bilder verstehen? Und blockieren mit ihrerm selbstverschuldetem Krebs teure KHBetten, so das sie versehentlich Alte töten, die in Pflegeheimen sterben. Versehentlich trinken sich 80.000 zu Tode. Versehentlich sterben 40.000 Mensche an resistente Keimen jährlich in dt KHs. Versehentlich hat die Pharma Breitbandantibiotika erfunden ,die Mediziner , weil sie keine Zeit däfür Keimanalysen haben, tonnenweise verschrieben haben. Ein Volk von Selbst- und Massenmördern. Da hilft nur eine Diktatur und drakonische Strafen. Mit einer Gesunheitsaufklärung ist es da nicht getan. Das Grungesetz gehört abgeschafft. Der mündige Bürger war eine illusion. Aber wie kann man denn die unverhan delbaren Grundrechte. Artikel1 bis 19 des Grungesetzes abschaffen? Da bräuchte man eine Seuche. Wie? eine Wintergrippe reicht da nicht?Neee, da steht extra SEUCHE. Also wenn in China und Italien so schlechte Luft ist, dass da Millionen von Lungenkranken schnell an Grippe sterben, weil sie da eh ersticken und in Italien nur resistente Keime sind, und die Menschen an Superinfektionen sterben und schlimmen Vorerkrankungen, dann müssen die halt auch eine Diktatur einführen. Wie in China?Ja klar. Denn nur eine Diktatur kann für Luftreinheit, Rauchverbot, Alkoholverbot, Atemmaskenpflicht, Sexverbot bei Aids, Drogenverbot, und Fahrverbot, und Kinderverbot wege Überbevölkerung, etc sorgen. Und manche sagen, Frauen gehören nicht ans Steuer, die können nicht einparken. Jetz hör aber auf, so doof kann doch kein Volk sein. Da gäbs doch keinen Fortschritt. Keinen Wohlstand, da würdeste ja 10 Kinder brauchen, damit du im Alter versorgt bist. Solln wir jetzt auch noch die Atomkraftwerke abstellen, weil die versehentlich explodieren können.. ???

    Reinhard BeineReinhard BeineVor 11 Tage
  • "kleine subtile Botschaften" mhhh welche könnten das nur sein ? Vielleicht wäre ja ein hammer von Nöten um diese so manchen näher zu bringen

    x81 Reaperx81 ReaperVor 11 Tage
  • ich hoffe es geht hier wirklich nur um die dämlichen toilettenpapierhorter, und nicht um den ausbau der staatsgewalt gegen ihren bürgern.

    FTvsDKFTvsDKVor 11 Tage
    • @Comedy & Satire im Ersten Ihre Antwort bestätigt meinen Kommentar, welchen ich im übrigen selbst gelöscht habe! Hier auf ihren Kanal zählt anscheinend nicht die Wahrheit sondern der Spass am Ernst...

      Lars RichterLars RichterVor 10 Tage
    • Hallo Lars Richter, bitte halten Sie sich an eine sachliche Diskussion. Vielen Dank.

      Comedy & Satire im ErstenComedy & Satire im ErstenVor 10 Tage
  • Es gab einen Applaus von zu Hause super Botschaft super gemacht und generell ist er sowieso der beste Mann

    Alex RoAlex RoVor 11 Tage
  • 🤟

    Torsten SträterTorsten SträterVor 11 Tage
    • Kein Text dabei komisch

      Margitta & Christian DuhmeMargitta & Christian DuhmeVor 11 Tage
  • Das war glaube ich das erste mal, dass er einen Text vorträgt und nicht genervt ist wenn das Publikum applaudiert. Ja gut, er hat keins. Aber das ist was anderes😅😂

    Tim LanghorstTim LanghorstVor 11 Tage
  • Echt...hohle Birnen

    AlexAlexVor 11 Tage
  • Einfach nur geil! 😂😂😂 Bin mir nur nicht sicher, ob es die Schwachmaten verstehen, sofern sie dieses Vdeo sehen. 🤔🤔🤔

    Möhnesee BBQMöhnesee BBQVor 11 Tage
  • 3:53 bester spruch

    Eltanin ShrdluEltanin ShrdluVor 12 Tage
  • subtil.... kleine Botschaften.... sehr.... sehr ...subtil.... :) Feines Schlabunzen! Toller Sträter! Chapeau!

    Rapunzel JingelingRapunzel JingelingVor 12 Tage
  • Frottier Rüstungen in hellblau🤣🤣🤣🥳🥳🥳ich schmeiß mich wech

    Rini KleinRini KleinVor 12 Tage
  • Es gibt Seuche und Seuche... Das ist die lustigste Geschichte, die ich seit langem gehört habe. Danke, Torsten!

    ThePosemukelThePosemukelVor 12 Tage
    • Ja, Seuche haben wir ja nun... 😅

      Christian SchmidtChristian SchmidtVor 9 Tage
  • Ein Traum von Sträter und recht hat er

    Jule WalentaJule WalentaVor 12 Tage
  • Huhu Buhu...Kikaninchen...super kleiner dicker König 😂

    Tina BergTina BergVor 12 Tage
  • 👍 Applaus! 👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏

    Yulia LastochkinaYulia LastochkinaVor 12 Tage
  • Klopapier, Reis & Nudeln sind die neue Währung! ;D Danke, Torsten!!!!!! :D Wie immer perfekt!!!

    TvFreakLadyTvFreakLadyVor 12 Tage
  • Die Metapher ist so dumm, wie der Horizont von Herrn Sträter klein ist. Schade. Lyrisch haben sie mehr drauf und auch im Erkennungen von Zusammenhängen hätte ich mehr von Ihnen erwartet. Die Krise war abzusehen, Corona ist halt nur der Auslöser...

    Lew4RLew4RVor 12 Tage
    • Ja, so Metaphern kann nich' jeder...

      2manyIce2manyIceVor 10 Tage
  • Was für eine sinnfreie und langweile Metapher... Für Herr Sträter hier mal die eigentliche Story... Ein Schlabunzel gab es einen Schatzmeister... La Garde von der EZB... diese gab jedem Bürger 10 Taler. Am Ende des Jahres musste jeder Bürger 10 Taler plus 1 Taler zinsen zurückzahlen. In Schlabunzel gab es 100 Menschen und somit 1.000 Taler. Über ein Jahr lang wurde Handel getrieben u d einige hatten am Ende mehr als 10 Taler in der Tasche. Andere wiederum weniger als 10 Taler... so geschah es, dass die 1.000 plus 100 Taler Zinsen auf das ausgegebene Geld nicht zurück gezahlt werden konnten. Den Menschen, welche die 10 Taler plus 1 Taler Zinsen nicht zahlen konnten, wurde die Differenz erstattet. Man musste nun aber 2 Taler Zinsen im nächsten Jahr zahlen... Und so geschah es, dass sich die Geldmenge durch Kreditvergabe immer und immer weiter aufblähte. Die Geldmenge expotentierte sich.... Das Ende der Geschichte... wir sind Sklaven des Geldsystemes.... das Geldsystem bzw. das Finanzsystem bricht gerade so richtig massiv auseinander... Am Ende braucht man dafür aber einen Sündenbock... da kommt doch eine Seuche recht gut. Ein paar sterben, alle haben Angst und am Schluss bemerkt keiner, was eigentlich abging... Im übrigen hat in der Geschichte der klekne dicke König das meiste Klopapier... er hat soviel Klopapier, dass er damit den Mond 8 mal einwickeln kann... Zur Erinnerung... aktuell besitzen 23 Menschen soviel Geld wie 3.800.000.000 Menschen. Also 23 Menschen, also 0,000001% haben soviel wie 50% der Bevölkerung. Nach der Krise sind es dann eben nurnoch 5 Menschen die soviel besitzen wie 85% der Weltbevölkerung... Ohne Witz... ich empfehle mal Fabian der Goldschmied anzusehen... anstatt sich diese sinnfreie Metapher reinzuziehen.... Mit einer Monarchie die Demokratie erklären ist halt auch irgendwie komplett fail... Freut euch auf Helicoptergeld und eine noch nie dagewesene Inflation und eine anschließende Währungsreform und Enteignung des Mittelstandes... Jeder kann halt Reich sein.... nur eben nicht jeder ;-)

    Lew4RLew4RVor 12 Tage
  • Herr Sträter, ein Meister des Sprachenspiels, gigantisch...

    Klaus KlaasKlaus KlaasVor 12 Tage
  • Welche Witze werden nach der Pandemie besonders reisserisch sein Hier ein Auszug: Warum müssen alle Mettmanner, Neusser, Bergheimer, Ennepetaler, Offenbacher usw. ihren Führerschein abgeben? Weil sie auf der Autobahn immer noch einen Abstand von 1,50 m einhalten.

    Steven B ́AyronSteven B ́AyronVor 12 Tage
  • Herr Sträter, sobald ich herausgefunden habe welcher Logik folgend Klopapier gehortet wird, werde ich den kleinen dicken Monarchen und Sie darüber umgehend in Kenntnis setzen. Vielen Dank für Ihren Bericht aus Schlabunzen.

    Jack Mak MornJack Mak MornVor 12 Tage
  • Danke 💖

    Eric M. RoßnerEric M. RoßnerVor 12 Tage
  • Göttlich! Das ist Satire zum Nachdenken auf höchstem Niveau!

    Luca TognolaLuca TognolaVor 12 Tage
  • Der aggresive Tenzin Gyatso! Offensichtlich ein Nachfahre von Dschingis Khan🤔🤪

    QthunderboltSQthunderboltSVor 12 Tage
  • Mir war gar nicht bewusst dass die Merkel so gerne Kakao trinkt...🤔😉

    Markus BraunMarkus BraunVor 12 Tage
  • Alles ist auf Linie, auch die Satire...

    Obere HälfteObere HälfteVor 12 Tage
  • Das war diesmal leider eher recht schwach. Dennoch Danke!

    biheindjubiheindjuVor 12 Tage
  • 103 Leute fühlen sich ertappt und mögen es nicht angemeckert zu werden...

    tim Benzkotim BenzkoVor 12 Tage
  • Erst das Geld, jetzt das Klopapier

    S&WS&WVor 12 Tage
  • Ja, so watt von subtil 😂😂😂

    Kurze FluchtenKurze FluchtenVor 12 Tage
  • Genial - Grüße vom kleinen dicken Untertan

    Werner MüllerWerner MüllerVor 12 Tage
  • Stellt euch den kleinen dicken König vor als die kleine dicke Murksel . Mann..., ich lieg' unterm Tisch ..., das kleine dicke Murksel ..., ich kann nich' mehr !!!!

    Der StefDer StefVor 12 Tage
  • Herrlich 😂😂😂

    Dr KDr KVor 12 Tage
  • Von dem König sollte es ein Bild geben, dass über allem Klopapier im laden aufgehängt wird....

    Günter RothGünter RothVor 12 Tage
  • Geil, alles auf einen Punkt gebracht...

    Bruno E.Bruno E.Vor 13 Tage
  • Wir haben Dinge zu erledigen , 1. > zu Hause bleiben und abwarten . 2.> gute Laune aufrecht erhalten . 3 . > beschäftigt Euch mit analogen Dingen , Gespräche miteinander , Spielt mal wieder , z.B. Mensch ärgere Dich nicht , Monopoly , Schach .. oder Spitz pass auf …kramt alles raus was ihr noch an Gesellschaftsspielen habt und spielt einfach … das fördert den Zusammenhalt und Ihr werdet merken das es Euch gut tut ! Danke lieber Torsten für den Beitrag ! Prima ! Achtet aufeinander und zeigt Respekt in dieser momentan außergewöhnlichen Zeit !

    Michael PungMichael PungVor 13 Tage
    • Tja, Herr Sträter, da haben Sie mehr als nur einen Finger auf eine wirklich klaffende Wunde gelegt. Vielen Dank dafür. So weit, so großartig. Ich frage mich nur, ob es zu diesem Märchen eine Fortsetzung geben wird. Immerhin ist ja nicht ganz klar, ob das Zuhausebleiben dazu geführt hat, dass die Bürger von Schlabunsen von da an bis ans Lebensende glücklich und zufrieden waren. Im nächsten Teil könnte es mit einem Plottwist noch einmal spannend werden: Der kleine dicke König hatte die Wirkung seiner Drohung sehr schnell bemerkt. Von da an wusste er, was er tun konnte, wann immer er es wollte. Schnell entwickelte er sich vom liebsten König der Welt zu einem totalitären Herrscher, der, einem Kampfhund gleich, der einmal zugebissen hat, zunehmend Gefallen an der verführerischen dunklen Seite seiner Macht fand. Er hatte sich ja bereits als Saruman bezeichnet. So, dachte er, könne er nun den Ring suchen, den er bräuchte, um sie alle zu knechten. Ein Volk, das sich nicht vor die Tür traut und nicht einmal in Zeiten der Not zusammenhält, würde ihm wohl kaum gefährlich. Im weiteren Verlauf wäre ich dann für eine Art Superhelden-Geschichte, in der allerdings nicht ein einziger Held die Aufräumarbeit macht, sondern im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott und den Menschen und der Verführungskünste der dunklen Seite jeder Einzelne aus dem Volk die Augen offen hält und frühzeitig eingreift. Wie dieser Teil der Geschichte aussieht, weiß ich noch nicht genau, aber mir schwebt ein episches Ende vor, in dem das Volk diese zweite Katastrophe - der Dramaturgie wegen mit knapper Not - verhindert und letztlich den König auf den ursprünglichen Pfad seines Handelns zurück bringt. Der ist dann insgeheim froh über den glimpflichen Ausgang der Situation und gesteht dem Volk zu, dass es große Teile des öffentlichen Lebens selbst in die Hand nimmt, konzentriert sich fortan auf das Wesentliche und arbeitet mit ihm zusammen, anstatt allein und zu keinerlei Rechenschaft verpflichtet. Ich hoffe nur, die Geschichte wird kein Fortsetzungsroman mit Stoff für gleich mehrere Kinofilme samt Seitengeschichten. Was denken Sie?

      Der TobuschDer TobuschVor 11 Tage
  • 👍 danke wenigstens konnte ich mal wieder herzhaft lachen. 😎😎😎👍👍 bei allem Ernst. Die andern nehmen ein Brett 🤘🤘

    Frank BerlinFrank BerlinVor 13 Tage
  • Ich wünsche mir dass dieser Text in einer hoffentlich nicht allzu fernen Zukunft in großen, fein ziselierten Bronzelettern auf unser aller Klopapier gedruckt werden solle, in Dankbarkeit für den großen Sträter, dessen Geschichten uns sicher und ruhig wie ein Abend im Waltroper Stadtpark durch diese Zeit gebracht hat. Doch bis es soweit ist: BLEIBT MIT EUREN PARTYÄRSCHEN ZUHAUSE, IHR HONKS! IHR GEFÄHRDET MENSCHENLEBEN!

    Chris DudesonChris DudesonVor 13 Tage
  • Hier wäre Zwangsenteignung das Mittel zur Wahl 😅

    R LR LVor 13 Tage
  • hätte er´s nicht erwähnt, mir wären die _subtilen_ botschaften dieser schaurig schönen mär völlig entgangen ;D

    marco von rodziewitzmarco von rodziewitzVor 13 Tage
  • Ich finde die kleinen subtilen Andeutungen sehr gut. Ich nehme mal an es gab da eine Verwechslung. Der Virus heisst covid -19 aber alle decken sich ein für den Noro Virus.😉

    Guido GiecheGuido GiecheVor 13 Tage
  • Das Thema MettwurstZyklop gehört näher betrachtet, Herr Sträter !

    Der Alte DachsDer Alte DachsVor 13 Tage
  • 👏👏👏 Großartig!!! Bleiben Sie Gesund Herr Sträter ❤️

    ChincillyChincillyVor 13 Tage
Torsten Sträter am 19. März 2020 | Nuhr im Ersten