Public Relations - Manipulation der Masse | Doku | ARTE

Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts stellte sich die Frage, wie die Massen in demokratischen Systemen zu steuern seien. So benötigte 1917 die USA für den Kriegseintritt die Zustimmung der Öffentlichkeit. Theoretiker der Massenpsychologie arbeiteten an einer Methodik der Meinungsbeeinflussung, die schon bald zu einem der florierendsten Geschäftsfelder unserer Zeit wurde ...
Wie kann man die Massen in demokratischen Systemen steuern? Mit zunehmenden Arbeiterrevolten entstanden am Ende des 19. Jahrhunderts Methoden zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung - ein Propagandainstrument, dessen sich erstmals die USA vor ihrem Eintritt in den Ersten Weltkrieg bedienten. In weniger als 50 Jahren entwickelte sich daraus eines der blühendsten Geschäftsfelder unserer Zeit: Public Relations. Einer der führenden Theoretiker und Architekten der Meinungsmache war Edward Bernays, Neffe von Siegmund Freud. Seine Eltern wanderten in die USA aus, als er gerade ein Jahr alt war. Das „Life“-Magazin erwähnte ihn als eine der 100 einflussreichsten amerikanischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Obwohl in der breiten Öffentlichkeit unbekannt, übte Bernays entscheidenden Einfluss auf die Staatslenkung in den Vereinigten Staaten aus - und in der Folge auf alle liberalen Demokratien. Wer nichts über Bernays weiß, kann die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Umbrüche des letzten Jahrhunderts nur schwer nachvollziehen. Bernays Werk war zum Beispiel, dass Bacon aus dem typischen US-amerikanischen Frühstück nicht mehr wegzudenken ist und Frauen anfingen, als Zeichen der Emanzipation Zigaretten zu rauchen. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere soll er sogar maßgeblich zum Sturz der Regierung in Guatemala 1954 beigetragen haben. Getreu dem Erbe seines berühmten Onkels war Edward Bernays der Erste, der psychoanalytische Konzepte zur Meinungsbeeinflussung einsetzte, um kritisches Denken zu umgehen. Anstatt auf tatsächliche Bedürfnisse einzugehen, schürte er irrationale, unbewusste Wünsche.
Dokumentation von Jimmy Leipold (F 2017, 54 Min)

Abonniert den DE-visions-Kanal von ARTE: de-visions.com/nameof-ARTEde
Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: facebook.com/ARTE.tv
Twitter: twitter.com/ARTEde
Instagram: instagram.com/arte.tv/

Video herunterladen

KOMMENTARE

  • Wer macht wohl die PR von Arte? 🤔😄

    ZaDiQZaDiQVor 3 Stunden
  • Und immer wieder höre ich von PR-Beratern und sogar Professoren dass PR „neutral“ sei und auf gar keinen Fall mit Werbung gleichzusetzen ist.

    ZaDiQZaDiQVor 3 Stunden
    • Das ich nicht lache. Was soll denn dann PR bezwecken wenn es Neutral ist? Diese Berater und Profesoren sind genial.

      Stephane Gregory DanStephane Gregory DanVor Stunde
  • schönes Detail sind die Übersetzungssprecher, die mit passender Stimme sprechen. z.B. Bei 7:09

    Leo HerrmannLeo HerrmannVor 5 Stunden
  • WIkipedia: Das US-amerikanische Außenministerium initiierte eine Kampagne gegen Guatemala. Die CIA intervenierte daraufhin im Juni 1954 in Zusammenarbeit mit oppositionellen guatemaltekischen Militärs (Operation PBSUCCESS). Lange Jahre wurde angenommen, dass diese Kampagne auf Intervention der United Fruit Company (UFC) erfolgte. Die UFC hatte in Guatemala ihre größten Plantagen und war zudem noch Eignerin der International Railways of Central America und des damals einzigen Karibikhafens des Landes, Puerto Barrios. Die kürzlich freigegebenen Akten der CIA über die Aktion lassen jedoch den Einfluss der United Fruit Company eher gering erscheinen. Nach diesen Informationen sollte die Intervention eher als Teil der Truman-Doktrin betrachtet werden, um einer vermuteten kommunistischen Bedrohung aus Zentralamerika vorzubeugen.

    Mario DrechslerMario DrechslerVor 5 Stunden
  • Deswegen bekommen wir auf einmal andauernd Schlagzeilen über rechtsextremismus. Ganz einfache Strategie.

    hoden sackhoden sackVor 6 Stunden
  • Das ist doch mehr als aktuell. Klimawandel sag ich da nur! Und bei diesem Thema spielt auch Arte eine Rolle! 2007 gab es noch kritische Stimmen in den Medien zu dieser Ideologie , heute keine !!! Zumindest nicht in den öffentlich Rechtlichen

    Frank MustermannFrank MustermannVor 7 Stunden
  • Die Verknüpfung von "Rassismus" und "Islamfeindlichkeit" ist eine lupenreine Propagandatechnik. Rassismus ist tatsächlich irrational, Kritik am politischen Islam eine gesellschaftliche Notwendigkeit! Letzeres ist jedoch politisch nicht erwünscht, also schnürt man ein Paket und verknüpft das Unerwünschte mit etwas Irrationalem und wiederholt dies endlos auf allen Kanälen, bis es unterbewusst als gleichwertig wahrgenommen wird.

    Ra JoBaRa JoBaVor 7 Stunden
  • Zum Glück gibt es jetzt Fiidays for Futur, wo keine Kinder für irgendwas mit Klima demonstrieren. Der Staat hat zwar ein neutralitätsgebot, aber das ist ja was gutes. Wenn die blagen für Pegida demonstrieren würden, würden sich Joko und Böhmermann bestimmt auch freuen, das die kleinen blagen sich für Politik interessieren und bald die Grünen wählen. Erst werden Flugzeuge demobilisiert, dann SUV's als möchtegern Geländewagen und immer mehr kommt hinzu. Wo waren die Blagen, als 300.000 Menschen in Syrien von Putin blet, IS und Iran massakriert wurden ?

    Marc de GrobaMarc de GrobaVor Tag
  • 15:50 "Die Wahrheit hat viele verschiedene Facetten. Keine davon ist isoliert zu sehen." Dies ist die, meiner Meinung nach, wichtigste Aussage des (guten, aber nicht sehr guten) Films. Und sie sagt zum Glück etwas, das im ganzen Film nicht ein einziges mal Erwähnung fand: Nämlich, dass im Sozialismus die Propaganda 1:1 nach Bernays Modell funktioniert und funktioniert hat. In der Praxis bewiesen haben dies schon Stalin, Mao, El Che, die DDR, die Kim-"Dynastie" und auch die (National)sozialisten. Und es funktioniert immer noch. Da dies in der Doku gezielt verschwiegen wurde, behaupte ich mal ganz frech, dass auch diese Doku versucht zu manipulieren indem manche Facetten der Wahrheit einfach nicht erwähnt werden. 51:40 "Wenn dieser Kunde nicht die Gesamtbevölkerung ist, haben wir ein Problem" Aha, wer ist denn die "Gesamtbevölkerung"? Alte, Junge, Arbeiter, Staatsbedienstete, Privat-Angestellte, Kleinunternehmer, Städter, Landbevölkerung, Frauen, Männer,.... Da wird es immer einen Interessenskonflikt geben. Aber da war doch mal was zum Thema "Konsens".... Die Letzte Aussage, dass Propaganda das Instrument ist Ordnung zu schaffen, ist richtig. Aber ist es auch erstrebenswert und v.a. "intelligent"? Ordnung nach welchem Ideal? Hitler? DDR? Oder so wie in China und Korea mit SocialCredit & Totalüberwachung? Oder wie bei uns über Schulden und Hochsteuerirrsinn? Entwicklung, welcher Art auch immer, entsteht nur in der Unordnung. Ein Organismus im Gleichgewicht ist tot, man frage einen Chemiker. Selbiges gilt für ein zu großes Ungleichgewicht. "Keine Facette ist isoliert zu sehen."

    Austria002Austria002Vor Tag
  • gut zu wissen, wie das mit der co2 story funktioniert.

    RobertRobertVor Tag
  • 1984 aus dem Jahre 1956 ^^ ein Film der die Zukunft näher bringt (Propaganda,Machtkontrolle,Staat der dich Kontrolliert und Manipulation des Volkes die alle dafür sind Kriege zu führen). de-visions.com/detail/video-N0MFUYcUD5Q.html

    Bello SatireBello SatireVor Tag
  • und heute wird dasselbe 1:1 beim Klimawandel abgezogen

    TheFu1709ckTheFu1709ckVor Tag
    • @DerausgewahlteNutzer stell dir mal die Frage wem der Klimawandel nutzt und wer damit eine goldene Nase verdient

      TheFu1709ckTheFu1709ckVor 5 Stunden
    • Welche Interessen sollen denn diejenigen, die den Klimawandel angeblich erfinden, daran haben?

      DerausgewahlteNutzerDerausgewahlteNutzerVor 5 Stunden
  • Tja und so entstand Demokratie. Durch nichts als Lügen . Fuck America&Rockefellers&Rothschilds und alle fette reiche Bastarde die kein Herz haben.

    Aqualoco ManAqualoco ManVor Tag
  • ARTE...ich ziehe meinen Hut. Das ist Journalismus!

    jasper brandijasper brandiVor Tag
  • Der Sozialismus greift individuelle Freiheit und Eigeninitiative frontal an. Ein mit sozialen Komponenten ausgestatteter Kapitalismus steigert dagegen den allgemeinen Wohlstand, Gesundheit und Lebenserwartung, ermöglicht dabei auch die Finanzierung von Umweltschutz und ermöglicht weitgehende Freiheiten. Wenn nun noch Bewusstsein über die Beeinflussbarkeit des Menschen - über die allgegenwärtige und offensichtliche Produktwerbung hinaus - wächst, brauchen wir uns wenig Sorgen um die Zukunft zu machen. Wenn man die Augen öffnet, merkt man allerdings, dass die Gegenseite gelernt hat. Gretas Strippenzieher und die Jubelpresse lassen grüßen. Und: China hat den Zusammenbruch des Ostblocks umschifft und startet ins goldene digital-sozialistisch-kapitalistische Zeitalter mit Totalüberwachung...

    Triplechorus2Triplechorus2Vor Tag
  • Bacon ist Speck. Nicht Schinken. Wer hat da übersetzt? Und die Footage nicht angeschaut. Sie zeigen ja Speck im Bild...

    Adrian OchsnerAdrian OchsnerVor Tag
  • Bernays war wirklich ein Genie. Er hat das erreicht wo rüber Päpste, Könige, Diktatoren und Politiker schon immer geträumt haben. Den Schlüssel zum Herzen des Pöbels.

    Toni euToni euVor Tag
  • 20.09.19: Heute sind die manipulierten Massen unterwegs.

    Youtube OmaYoutube OmaVor 2 Tage
  • Das Thema ist sehr aktuell: Aktuelle Propaganda der Süddeutschen Zeitung zum Beispiel: Den Überwachungsstaat langsam schmackhaft machen. Vor kurzem kam dort ein Artikel raus der so heißt: "Sehnsucht nach dem Überwachungsstaat" Sie versuchen dass angeblich in China kommende digitale Punktesystem a'la 1984 von psychologisch hier zu etablieren. Im Text heißt es zwar dass 68 % dagegen sind aber die angeblichen 20 % reichen um es "Sehnsucht nach dem Überwachungsstaat" zu betiteln. Der Titel hinerlässt natürlich eine Wirkung beim Leser und soll positive Assoziationen mit einem Überwachungsstaat erzeugen und eine Art von Herdentierinstinkt im Menschen ansprechen Dann wurde dort explizit hingewiesen dass angeblich die Zustimmung bei Jüngeren zu einem Überwachungsstaat größer ist. Das dient vor allem um psychologischen Druck zu erzeugen damit man sich den Stempel "ich denke eben noch jung, wie die Jüngeren" geben kann. Weil jung sein möchten ja viele, wenigstens im Kopf damit identifizieren. Die Süddeutsche beherrscht die Methoden dieser Doku sehr gut.

    blossom skyblossom skyVor 2 Tage
  • Das erklärt den Umgang der Medien, der Eliten mit der AFD. Die AFD wird gezielt hochgeschrieben, sie wird als die Partei gegen alle anderen stilisiert. Dasselbe was Trump gemacht hat. Milliardär, Egoman und diese Person hat sich tatsächlich als nicht zum Establishment gehörig inszenieren können. Vor der Asylantenwelle durch westliche Kriege verursacht. War der Hauptfeind der Hartz IV Empfänger. Ständig wird durchs Fernsehen etc. eingehämmert wie bestimmte Bevölkerungsgruppen hausen, leben. Spiegel, ARD, ZDF, FAZ, WELT, etc. alle Medienhäuser emotionalisieren, überspitzen. Was man meistens misst sind genaue Eckdaten, Zahlen im richtigen Bezug. Woran erkennt man nun das die AFD durch die Elite unterstützt wird? Ganz einfach! Die AFD wird nie gefragt, wie sie zu Gewarkschaften, Rentensystem, Besteuerung von Einkommen steht. Wie man eine Bewegung zerstört hat man an der Piratenpartei gesehen. Ihr wurde ständig Konzeptlosigkeit vorgeworfen. Diese Partei hätte kein Rentenkonzept, etc. Die Piratenpartei sei eine ein Themenpartei. Ob das im Endeffekt gestimmt hat. Zweitrangig. Normalerweise hören die Medien irgendwann auf über Proteste zu reden und zu schreiben. Oder fangen an über immer weniger Teilnehmer zu berichten. Wie bei den Schülerprotesten oder Occupy. Warum werden Fridays for Future so gepusht? Weil keiner von uns will den Planeten länger zerstören. Jeder will etwas tun, jeder kann etwas tun. Die Elite macht sich das zu Nutze und statt wirkliche Lösungen für die Masse zu präsentieren. Wird das ganze auf ein Industrieförderprogramm hinauslaufen. Mehr Geld von unten nach oben.

    Daniel MüllerDaniel MüllerVor 2 Tage
  • wie lange wird das online bleiben?

    Lucas 1-3Lucas 1-3Vor 2 Tage
  • Kein Wunder das die amis so fett sind

    Hacii SahinHacii SahinVor 2 Tage
  • Ein widerlicher Mensch...

    RealBetaBRealBetaBVor 2 Tage
  • charlie chaplin machte werbung für den krieg??

    claudio massariclaudio massariVor 2 Tage
  • Und die Ironie hierbei ist, dass uns Manipulierende eine Doku über Manipulation präsentieren! (MEINE MEINUNG!)

    Lecke FuxLecke FuxVor 2 Tage
  • Und die Ironie hierbei ist, dass uns Manipulierende eine Doku über Manipulation präsentieren! (MEINE MEINUNG!)

    Lecke FuxLecke FuxVor 2 Tage
  • Als PR-Mensch muss ich dieser Doku leider erschreckende Realität zusprechen. Die größte Propaganda bisher war es, Propaganda PR zu nennen.

    Dome090Dome090Vor 3 Tage
  • 41:37 what a racist lie. Should have an American flag instead. Americans had a policy for not taking prisoners of war either in Europe or Asia and yeah they raped en masse both in the east and west just as did the eastern bolsheviks. The allies where the rape armies. Yes this a FACT and not of my imagination. Research!!!

    Micke NieminenMicke NieminenVor 3 Tage
  • töte deinen Fernseher. edvard bernays was a man of ultimate evil

    Micke NieminenMicke NieminenVor 3 Tage
  • Danke für diese Ausarbeitung.

    DerMurgtaelerDerMurgtaelerVor 3 Tage
  • Tip: Wer sich etwas über moderne Propaganda anschauen möchte, sucht mal nach einem Vortrag von Dr Daniele Ganser.

    Natur.gleich. GottNatur.gleich. GottVor 3 Tage
  • Für wen englisch kein Problem ist, "The century of self" von Adam Curtis. Ein Monumentalwerk von 4 Stunden, das das Thema auch im Detail behandelt.

    KravvallKravvallVor 3 Tage
  • Ob der kapitalismuskritische Unterton nicht auch Propaganda ist?

    Axel PhilippsonAxel PhilippsonVor 3 Tage
    • ja man direkt wegklicken und disliken kann man sich auch noch mal melden um die Firma in der Schweiz nicht mehr Propaganda gesehen habe und es war auch nicht so traurig wie ich dachte und die deutschen bullen lassen sich nicht mehr möglich machen weil sie sich mit dem Thema nicht mehr so richtig auskennen als sie selbst in die andere Richtung ziehen lassen wollen

      YOUTUBE RAMBO 88YOUTUBE RAMBO 88Vor 3 Tage
  • Propaganda erleben wir jeden Tag, indem wir uns die öffentlichen-rechtlichen Nachrichten anschauen.

    Ruby BurrowsRuby BurrowsVor 3 Tage
    • ja man direkt wegklicken und disliken kann man sich auch noch mal melden um die Firma in der Schweiz nicht mehr Propaganda gesehen habe und es war auch nicht so traurig wie ich dachte und die deutschen bullen lassen sich nicht mehr möglich machen weil sie sich mit dem Thema nicht mehr so richtig auskennen als sie selbst in die andere Richtung ziehen lassen wollen

      YOUTUBE RAMBO 88YOUTUBE RAMBO 88Vor 3 Tage
  • bacon ist aber Speck...

    KnifeGuy375KnifeGuy375Vor 4 Tage
  • Sorry, keine Zeit, um die Doku zu gucken. Muss erstmal das Klima retten, Flüchtlinge retten, die Demokratie wegen der bösen Rassisten und Faschisten retten und mich anschliessend selbst retten.

    Herr BertHerr BertVor 4 Tage
    • Chakomo?

      Johann ErnestoJohann ErnestoVor 3 Tage
  • Liebes Arte Team, ich finde es immer gut ein Blick in die Vergangenheit zu machen, hier kann man niemanden mehr groß auf den Fuß treten. Aber im Anblick der ständigen medialen Manipulation die aktuell auf die Menschen einprasseln, wäre es eure journalistische Pflicht gewesen, die aktuelle Lage kritisch zu betrachten. Ich denke ein Spindoctor von damals, hätte sich nie die aktuellen Entwicklungen und Möglichkeiten erträumen können. Bitte wertet kritischer und aktueller, sonst ist das hier nur Pillepalle.

    Auf WachenAuf WachenVor 4 Tage
  • Welch ein Glück, dass die Öffentlich-Rechtlichen mit Propaganda nichts am Hut haben *hust*

    Achim WurstAchim WurstVor 4 Tage
  • Schlimm was das "Auserwälte Volk" mit uns angestellt hat und heute noch tut!

    Truth SnackTruth SnackVor 4 Tage
  • früher wurden die Menschen durch die kirchliche Zwangsreligion manipuliert, heute sind es die Medien. das TV-Gerät habe ich schon längst entsorgt, seither bildet sich kaum mehr Staub im Wohnzimmer. Meditation bringt mir mehr.

    susanne csarsusanne csarVor 4 Tage
    • Anscheinend nutzt du stattdessen andere Medien

      Johann ErnestoJohann ErnestoVor 3 Tage
    • naja

      YOUTUBE RAMBO 88YOUTUBE RAMBO 88Vor 3 Tage
  • massen beeinflussen doch massen und nicht individuen oder?

    Sand MannSand MannVor 4 Tage
  • Man nennt es auch Okkultismus. Checkt George Orwell - 1984. Es ist einfach bestimmte Agenden getarnt durchzudrücken. Der Feminismus der 3. und 4. Welle dient dazu, die Beziehung zwischen Mann und Frau zu verstaatlichen, um die Bevölkerung einfacher zu kontrollieren. Der Greta-Thunberg-Kult dient dazu, schrittweise zur Besteuerung der Atemluft überzugehen. "Gib etwas Unbeliebtem einen neuen Namen" So ist es. Der Kommunismus (eigentlich damals wiederum ein neuer Name für "Massentauglicher Satanismus". Ältere Namen für "Massentauglicher Satanismus", wie "Kirche" und "Religion" waren in die Sackgasse geraten) hat schon längst den Westen übernommen und nennt sich Intersektionalismus, Metoo, Öko, Unterhaltungsindustrie usw. Kirche, Satanismus, Kommunismus, Sozialdarwinistisches Profitstreben. Es ist alles das Selbe unter verschiedenen Labels: Die Matrix.

    Sipho CzokSipho CzokVor 4 Tage
  • Edward Bernays ... was für ein Verbrecher... ! Und keine Reue... Davon mal ab.. die PR Maschinerie läuft ja auch heute noch bestens... auch hier zulande... Immer kritisch hinterfragen wenn etwas einen zu einheitlichen Konsens hat... ich sehe da so Parallelen zum Thema: menschengemachter Klimawandel *hust* Wie kommt das nur... gerade wenn es um eine Steuer geht...

    Aki TAki TVor 4 Tage
  • Gerade der Kommunismus/Sozialismus bedient sich diverser, perfider Propagandastrategien.

    melissa officinmelissa officinVor 4 Tage
  • Liebes Arte Team, Gibt es eine Tracklist zu der Doku?

    Doc da SeltzamDoc da SeltzamVor 4 Tage
  • Bis in die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts hinein war die Bevölkerung machtlos gegen Propaganda. Sie wurde von einer Waffe überrannt, die sie nicht kannte. Dann hat Bernays öffentlich gemacht, was er macht, wie er es tut und warum es funktioniert. Er konnte das nur machen weil er wusste, dass die weit überwiegende Mehrheit der Bevölkerung das Konzept niemals verstehen würde. Das ist bis heute so. Schlimmer noch: Heute ist die Menschheit von Kleinkindalter an konditioniert der Propaganda glauben zu schenken, Werbung als Information misszuverstehen. Während früher die Menschen nicht verstanden was mit ihnen gemacht wurde, ist ihnen heute die Fähigkeit genommen worden, sich dagegen zu wehren. Wer es dennoch tut, wird nun als Verschwörungstheoretiker, Terrorist oder Verrückter diskreditiert - und die Mehrheit der Bevölkerung glaubt dies, pflichtbewusst.

    Rabert's WorldRabert's WorldVor 4 Tage
  • Arte hat mich manipuliert, so dass ich das Buch von Edward Bernays kaufte

    The kostanoThe kostanoVor 4 Tage
  • Daas sieht gut aus :)

    Horst SchlawutzkeHorst SchlawutzkeVor 4 Tage
  • Schlimm Schlimm aus friedlich lebenden Menschen werden heute radikale ökoterroristen gemacht

    FaeRyCFaeRyCVor 4 Tage
  • YOU SHALL NOT TAKE ANY INTERESTS -- YOU SHALL LIVE INTERST-FREE !!! YOU SHALL NOT LIE NEITHER, BECAUSE IT'S BLASPHEMY !!! Margrit Kennedy - Interest and Inflation Free Money - userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/kennedy/english/Interest-and-inflation-free-money.pdf Margrit Kennedy - Geld ohne Zinsen und ohne Inflation userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/kennedy/1996-geld-ohne-zinsen-und-inflation.pdf

    Berry SmithBerry SmithVor 5 Tage
  • Super Doku, aber schade, dass sie in den 60er endet. Hier könnte mit einem zweiten Teil die gegenwärtigen geopolitischen Interessen der U S A als Weltherrschaft dokumentiert werden.

    Andy WarehouseAndy WarehouseVor 5 Tage
  • Manipulationen/Social Engineering laufen heute so komplex und so tiefenspychologisch, dass man regelrecht ein ganzes Studium darin belegen kann. "Der Mensch, von dem man uns spricht und zu dessen Befreiung man einlädt, ist bereits in sich das Resultat einer Unterwerfung, die viel tiefer ist als er. Eine “Seele” wohnt in ihm und schafft ihm eine Existenz, die selber ein Stück der Herrschaft ist, welche die Macht über den Körper ausübt. Die Seele: Effekt und Instrument einer politischen Anatomie." Foucault

    mmzmendommzmendoVor 5 Tage
  • Zwei Anmerkungen zur Übersetzung: Bacon ist (Schinken-)Speck und nicht Schinken. Und bei 36.09 sagt der Experte - so glaube ich - «people love the future», also übersetzt: Die Leute lieben die Zukunft, und nicht, dass sie aus der Zukunft sind (people of the future). Ansonsten spannende und erkenntnisreiche Dokumentation.

    Lukas BlatterLukas BlatterVor 5 Tage
  • Das Aufzeigen aktueller Beispiele von PR und Propaganda (Skripal, Iran, Greta, Venezuela) hätte die Sache abgerundet aber Herrn Leipold wahrscheinlich auch arbeitslos gemacht.

    Tho MasTho MasVor 5 Tage
  • Und genau deswegen gilt auch: Bildung ist der Feind der Demokratie. Deswegen sollen die Menschen auch immer weiter verdummen. Damit nichts hinterfragt wird, nichts analysiert wird. Solange man noch als Arbeitskraft reicht, passts. Gebildete Menschen sind schwerer zu manipulieren (immun gegen Propaganda ist allerdings leider niemand).

    WidurWidurVor 5 Tage
  • öffentliche Propaganda der zweck heilicht die Mittel

    Raul MarianRaul MarianVor 5 Tage
  • Krass, das Beispiel mit den Zigaretten.

    JugovicJugovicVor 5 Tage
  • Diese Doku ist eine eizige riesige Verschwörungstheorie.

    BuähHoarmsBuähHoarmsVor 5 Tage
  • Moment mal - Sie wollen den Eintritt der USA in den 1. WK ernsthaft OHNE Nennung der Balfour Deklaration durchziehen? Dann jammern Sie aber später bloß nicht, wenn man Ihnen Parteilichkeit vorhält! Zumindest hätten Sie mal die "Konfession" von Edward Bernays nennen können, aber ich vergaß: "Wenn du herausfinden willst wer dich beherrscht, dann finde heraus wen du nicht kritisieren darfst." Erbärmlich!

    CoellnBruederCoellnBruederVor 5 Tage
  • Und seitdem hat sich nichts daran geändert, wenn, dann wurde es noch verdeckter und raffinierter.

    SunflowerSunflowerVor 5 Tage
  • Die Kommentare hier zeigen wie 'VERBLÖDET' die afd-Sympathiesanten doch sind!!!! U N G L A U B L I C H !

    nazis Anal FISTEN nazis Anal FISTENnazis Anal FISTEN nazis Anal FISTENVor 6 Tage
  • Wer das Video gesehen UND verstanden hat, der weiss : mit Anhängern der AfD kann man nicht vernünftig reden, da sie nicht für rationale Kommunikation zugänglich sind, entweder man regt Emotionen in ihnen an, oder die AfD regt Emotionen in ihnen an. Alternativen gibt es nicht - wir müssen sie jagen !

    Enty RopyEnty RopyVor 6 Tage
    • Ihnen wurde scheinbar propagandistisch das Feindbild "böser Rechter " vermittelt.

      Rosemarie KoesterRosemarie KoesterVor 3 Tage
  • Pflicht(Bericht)lectüre!

    Avenger849Avenger849Vor 6 Tage
  • Wie recht Marx, Engels, Lenin, Trotzki, Zetkin, Luxemburg und Gramsci behalten sollten.

    CyPryel Von ScherbenKlangCyPryel Von ScherbenKlangVor 6 Tage
    • @Prole ́17 es freut mich das du bei dieser Thematik eine differenzierte Ansicht dein eigen nennst. Ich dachte auch zuerst das dein Kommentar eine Provokante Antwort eines antikommunisten wäre aber dies wäre in Anbetracht von deinem Profilbild (was mir erst danach aufgefallen ist) unwahrscheinlich gewesen. Im großen und ganzen Teile ich deine Ansicht zu dieser Thematik aber ich sehe Stalin und Mao um bei diesen Beispielen zu bleiben wohl kritischer als du es tust. Nichtsdestotrotz hast du mit deiner Aussage absolut recht was die bürgerliche Propaganda gegen den Sozialismus wie den Kommunismus betrifft.

      CyPryel Von ScherbenKlangCyPryel Von ScherbenKlangVor 5 Tage
    • @CyPryel Von ScherbenKlang Na, es ist natürlich einfacher, Menschen, welche unter widrigen Bedingungen den Sozialismus aufgebaut haben für Fehler zu verurteilen und sich auf die Seite von Menschen zu schlagen, welche keine Möglichkeit hatten, Fehler zu machen, für die sie die bürgerliche Geschichtsschreibung geißeln würde. Wäre Trotzki an die Macht gekommen, würde Trotzki heute evtl. als Hitlers Bruder in den Geschichtsbüchern stehen, denn dabei geht es in erster Linie um die Verteufelung jeglicher Alternative zum Kapitalismus. Klar, gerade unter Stalin ist es leider auch zu schrecklichen Verbrechen gekommen (wenn auch sicher längst nicht in dem Maße, wie es uns bürgerliche Kalte-Kriegs-Propaganda glauben lassen will), aber die Konsequenz daraus muss sein, daraus zu lernen (wie es Mao schon gemacht hat, indem er gelernt hat, dass kein bürokratischer Geheimdienst den Sozialismus aufrecht erhalten kann, sondern nur die Massen, weswegen er die Kulturrevolution ausgerufen hat). Trotzdem müssen aber auch die Errungenschaften des Aufbaus in der Sowjetunion unter Stalin gesehen werden. Stalin sollte man als Kommunist schon etwas differenzierter betrachten und nicht blind verteufeln. Und die Rolle Trotzkis in der Geschichte hat dem sozialistischen Aufbau ja nicht gerade geholfen. Im Gegenteil, hat er zur Spaltung beigetragen, die Sowjetunion geschwächt und damit auch seinen unrühmlichen Beitrag geleistet. PS: Die bürgerliche Propaganda wird immer seinen Müll über Kommunisten und Linken im Allgemeinen ausschütten. Das machen sie schon bei linken Regierungen, welche weit weg vom Sozialismus stehen. Wenn man sich da Kommunist (wovon ich ausgehen, dass du es tust) nennt und sich schon von Mao distanziert, dann weis ich auch nicht. Als Kommunist gibt es halt keinen gemütlichen Weg, indem man einfach den kapitalistischen Schmutzkampagnen nachgibt und den Aufbau des Sozialismus selber schlecht macht, eine bessere Welt wird nur erkämpft werden, wenn die Menschen das durchschauen. (Wobei natürlich jede sachliche Kritik auch an Mao völlig in Ordnung und diskussionsfördernd ist.)

      Prole ́17Prole ́17Vor 6 Tage
    • @Prole ́17 Stalin und Mao kann man durchaus auch lesen aber ich mag deren Politik innerhalb der Geschichte nicht so.

      CyPryel Von ScherbenKlangCyPryel Von ScherbenKlangVor 6 Tage
    • Stalin, Mao...

      Prole ́17Prole ́17Vor 6 Tage
  • propaganda über prpaganda,naja nur die halbe warheit wird hier nur präsentiert aber besser asl nichts

    peter grummichpeter grummichVor 6 Tage
  • PR - Vor 100 Jahren erfunden? Selbst organisierte Religionen hatten die Mechanismen um Jahrtausende früher drauf.

    Salomon PanSalomon PanVor 6 Tage
    • Das sage ich auch immer. Aber das wurde das anders Gemacht. Mit Glauben und Angst. Und nicht durch Wünsche.

      Stephane Gregory DanStephane Gregory DanVor Stunde
  • Interessante Ansichten. Interessant auch dass in diesem Bericht der ja neutral über Propaganda aufklären soll andauernd Pro-EU Propaganda zu finden ist. Arte, der Sender der bei jeder Gelegenheit Macron pusht und auch generell perfide die Banken Union verherrlicht will uns über Propaganda belehren und über welche Propaganda will Arte uns denn belehren und sie entlarven? Natürlich wieder fast nur über die nationale Propaganda. Erbärmliche Arbeit der Arte-Schreiberlinge und alleine das Stilmittel welches gewählt wurde verrät eigentlich alles über die linksliberalen Kleingeister, die in der Arte Redaktion sitzen

    Horst WesselHorst WesselVor 6 Tage
  • Mumpitz. Propaganda gibt es gar nicht.

    The KaiserThe KaiserVor 6 Tage
    • der kaiser franzl

      YOUTUBE RAMBO 88YOUTUBE RAMBO 88Vor 3 Tage
  • bravo

    just AxLjust AxLVor 7 Tage
  • Kapitalismus ist nur so lange schlecht bis man durch eine Erbschaft Kapitalist wurde.......

    JoelannJoelannVor 7 Tage
    • @HSP Gar nicht finanzieren....Hilfe macht Faul Träge Abhängig(Willst Du einem Fischer helfen schenke ihm keinen Fisch schenke ihm ein Netz)Das hat unsere Regierung nicht begriffen, keine Ahnung was die Trottel in Berlin beabsichtigen

      JoelannJoelannVor 7 Tage
    • @Joelann Ich kann dich verstehen aber leider kommt man auf keinen gemeinsamen Nenner wenn Fairness für manche heißt die ganze dritte Welt soll mit unseren Mitteln finanziert werden.

      HSPHSPVor 7 Tage
    • @HSP Wenn Mann Frau will kann man aus dem Hamsterrad entkommen....Steuern ist ein langes Thema aber kein Problem wenn man gerecht u. vernünftig damit umgehen könnte aber davon sind unsere Volksvertreter weit entfernt...ich sage nur:Steuerverschwendung(Gute Taten auf fremden Leuten Kosten(Steuern) haben keinen moralischen Wert. Peter Boeringer AfD). Das Zauberwort ist:Frugalist

      JoelannJoelannVor 7 Tage
    • @Joelann Naja ich merk nur an mir selbst dass ich immer wieder in gewisse Muster verfalle. Ständig die Perspektive aller im Kopf zu behalten funktioniert ja nicht. I-wann muss man ja auch handeln und oft ist es das eine oder das andere. Ich kann nicht mehr Sozialstaat fordern und gleichzeitig Steuern senken.

      HSPHSPVor 7 Tage
    • @HSP Es ist nicht schwierig es bedarf nur ein bisschen logisches denken...Ich bin Frugalist,hat ne Zeit gedauert bis ich so weit war, jetzt bin ich perfekt.

      JoelannJoelannVor 7 Tage
Public Relations - Manipulation der Masse | Doku | ARTE