Polizeigewalt: Was muss sich bei der Polizei ändern? || PULS Reportage

Die Polizei darf Gewalt anwenden, um das Recht durchzusetzen. Doch es gibt immer wieder Fälle, bei denen Polizist*innen zu weit gehen. PULS Reporter Sebastian Meinberg will herausfinden, warum es in Deutschland ein Problem mit rechtswidriger Polizeigewalt gibt, wieso diese Fälle nicht ausreichend aufgeklärt werden und was man dagegen tun kann.
ERFAHRUNGEN MIT POLIZEIGEWALT
Sebastian trifft sich dafür mit Sven in Köln, einem Opfer von Polizeigewalt. Ein Polizist wollte Sven festnehmen und hat dafür zugeschlagen, wodurch Sven ohnmächtig wurde. Die Polizei spricht dabei von einem sogenannten Schock- oder Blendschlag, der das Gegenüber außer Gefecht setzen soll. Anschließend wurde Sven von der Polizei gewaltsam zu Boden gedrückt, geschlagen und getreten. Die Misshandlungen durch die Polizei setzten sich dann auch noch in der Zelle fort. Bis heute hat Sven außerdem mit den rechtlichen Konsequenzen zu kämpfen.
SELBSTKRITIK AUS DEN REIHEN DER POLIZEI
Sebastian trifft auch Polizist David, der mit ihm anonym über rechtswidrige Polizeigewalt spricht. David erklärt, dass man bei der Polizei Macht über andere Menschen hat und nicht jede*r Polizist*in mit dieser Macht umgehen kann. Diesen Machtmissbrauch sieht er als eines der größten Probleme, vor allem, weil es auch Polizist*innen gibt, die regelmäßig durch Gewaltausbrüche auffällig werden.
DAS SAGT DAS POLIZEIRECHT
Außerdem spricht PULS Reporter Sebastian Meinberg mit einem Rechtsanwalt, der auf Polizeirecht spezialisiert ist. Er empfiehlt in brenzligen Situationen mit der Polizei sofort auf Schmerzen hinzuweisen, jedoch nicht direkt mit einer Anzeige zu drohen. Im Falle einer Verletzung durch Polizeigewalt rät er, sich diese sofort von Ärzt*innen attestieren zu lassen oder sie wenigstens zu fotografieren und ein Gedächtnisprotokoll zu schreiben. Danach sollte man sich sofort eine*n Anwält*in suchen.
DAS MUSS SICH ÄNDERN
Eine Ursache für die hohe Dunkelziffer und die nachlässige Verfolgung von Polizeigewalt ist, dass Polizist*innen gegen Polizist*innen ermitteln müssen. Polizeiwissenschaftler Rafael Behr empfiehlt deshalb eine externe Stelle außerhalb der Polizeihierarchie, die Fälle von Polizeigewalt konsequent nachverfolgt. Außerdem muss das Problembewusstsein für rechtswidrige Gewalt innerhalb der Polizei zunehmen.
Habt ihr schon mal negative Erfahrungen mit der Polizei gemacht oder Polizeigewalt beobachtet? Schreibt es uns in die Kommentare!
#PULSReportage #SebastianMeinberg #Polizeigewalt
Redaktion: Claudia Gerauer, Kevin Ebert, Alexandra Reinsberg, Hendrik Rack
Kamera: Dany Hunger, Michi Ackermann, Andi Weiß
Schnitt: Niki Hauswald
Grafik: Felix Holderer, Daniel Großhans
-----------------------------------------------------------
PULS Reportage: JETZT AUF INSTAGRAM!
Memes, mitmachen, noch mehr Infos: Auf Instagram nimmt euch Nadine mit hinter die Kulissen von PULS Reportage - und Ari und Meini sind natürlich auch am Start: instagram.com/pulsreportage/
DIE ARI & MEINI PLAYLIST AUF SPOTIFY
Hier gibt's unsere Lieblingssongs und die besten Songs aus den Videos. Jede Woche neu!
spoti.fi/2vkRsx2
-----------------------------------------------------------
Hi! Wir sind Ariane Alter, Nadine Hadad und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.
Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage.
Folgt Nadine auf Instagram:
instagram.com/nadine_hadad
Erlebe Sebastians Selbstexperimente live:
instagram.com/heinz.wescher/
-----------------------------
Social Media:
► Facebook: facebook.com/PULS
► Twitter: twitter.com/puls_br
► Instagram: instagram.com/pulsreportage
► Snapchat: snapchat.com/add/puls_br
► PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. deinpuls.de
Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt - wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

Video herunterladen

KOMMENTARE

  • Habt ihr schon mal negative Erfahrungen mit der Polizei gemacht oder Polizeigewalt beobachtet? Schreibt es uns in die Kommentare!

    PULS ReportagePULS ReportageVor 5 Monate
    • @C H bitte setz doch mal einen punkt jungeeee

      Ger3kGer3kVor 7 Tage
    • @Julia Schneider Es ist ganz furchtbar, was du erzählt hast!!! Du hattest Glück, dass das Familiengericht dir so geholfen hat.

      Gorilla GongGorilla GongVor 17 Tage
    • Noch nie

      dosko Akoraadosko AkoraaVor Monat
    • @Vanessa Hemmann So eine Sendung dürfte auch nur an der Oberflächlich öffentlich über das berichten, was da alles aus der linken oder anderen Richtungen kommt oder kommen könnte. Terror, selbst Fubballer wie Tomas Müller sind ja schon schokier über Terror, er hats ja bei dem einen Länderspiel mal live miterlebt. Schwarze Schafe gibt es überall, also bei den Linken, Rechten und auch in der Polizei.

      bonzaibuddaabonzaibuddaaVor Monat
    • Wann wird denn mal eine Reportage gefilmt wo es mal um Gewalt gegen Polizisten von Linken geht... Den Schwarzen Block, usw. ?!?! Denn nicht nur die Polizistengewalt steigt ... Die gewaltbereitschaft der "Zivilgesellschaft" steigt noch viel mehr!! Mein Vater ist Polizist und auf ihn wurden Böller und Kopfsteinpflaster geworfen... ihm wurde versucht mit einem Fahnenstumpf die Augen auszustechen,Krank!! Sein Kollege wurde mit einem Kopsteinpflaster getroffen... er sitzt nun im Rollstuhl... ich finde es auch schrecklich das so etwas nie angesprochen wird!! Und immer die schlimmen "Rechten" ... jede Seite hat seine gute und auch schlechte Seite trotzdem finde ich "Linke" zehn mal schlimmer ... Ich möchte hiermit niemanden zu nahe tretten oder ausschliessen ist nur meine Meinung...

      Vanessa HemmannVanessa HemmannVor Monat
  • Also es gibt auch in youtuber/ Rapper der Majestro heißt. Davon gibt es ein Video mit paar Fotos. Findet ihr auf den Kanal Mois (soll jetzt keine Werbung sein)

    Anonym AnonymAnonym AnonymVor 7 Tage
  • der Polizeistaat hat den Krieg gegen das eigne Volk begonnen

    Andy OstenAndy OstenVor 14 Tage
  • Wann bekommen Polizisten jetzt endlich die Anordnung sich widerstandslos verprügeln zu lassen. Das mit dem beleidigen haut ja schon ganz gut hin. Vielleicht könnte Berlin da wieder eine Vorreiterrolle übernehmen.

    Kack BratzeKack BratzeVor 17 Tage
  • aber was keiner weiss und nicht öffentlich gemacht wird, leute die bissle agressiv sind , werden mit drecksbuullen in die psychiareie eingewiesen, von scharlatan psychiatern fixiert und dann gibts die beruhigungsspritze, das ist folter und pervers,

    HAnsi FischerHAnsi FischerVor 21 Tag
  • Ich möchte kein Bulle sein

    Best Of The BadBest Of The BadVor 21 Tag
  • Dachte erst das sei Fresh Torge. Aber der Mann tut mir echt leid, der wirkt total unsicher und ängstlich, der Einsatz hat ihn eindeutig nachhaltig geprägt :/ hoffe die kriegen ordentlich einen auf den Deckel und er drüber hinweg :(

    LittleRockQueen14LittleRockQueen14Vor 23 Tage
  • Wer schaut sich das in Zeiten von gorge floyd an

    Mo LolMo LolVor Monat
  • Eigentlich ist die Lehre von diesem Film ziemlich erschreckend: Der Beispielfall zeigt deutlich, Polizei und Justiz sind offenbar unfähig selber etwas zu tun um die kriminelle Polizisten aus dem Verkehr zu ziehen. Also muss der betroffene Bürge hier das Gesetz selber in die Hand nehmen, ODER? Eigentlich zeigt dieser Film eklatantes Staatsversagen. Die aktuelle Situation ist eine Gefahr für unseren Rechsstaat und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung. In Leipzig ist vor kurzem aufgeflogen, dass Polizisten beschlagnahmte Fahrräder illegal weiterverkauft haben. www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/polizei-leipzig-verkauf-gestohlene-fahrraeder-sachsen-100.html

    SinformSinformVor Monat
  • der erste typ hat es sich aber auch nicht anders verdient, verstehe nicht was der zu motzen hat

    S. H.S. H.Vor Monat
  • Und was sagt PULS zu den Ausschreitungen in Stuttgart ? Video hier: de-visions.com/detail/video-zWDo4EqHudM.html

    Thom AThom AVor Monat
  • Sorry wenn ich das jetzt so schreibe, aber ich sehe es so, das die Polizei noch viel zu wenig Rechte hat....Das Gesetz in Berlin ist ein echter Witz....sorry ich hatte früher auch meine Probleme mit den Polizisten, trotzdem steht meine Meinung......Wer was falsch macht sollte auch dazu stehen.....nur will das keiner....und der junge Mann am Anfang stellt seine Story dar, ohne das die Polizisten zu genau diesem Fall gehört werden....

    Dirk LangeDirk LangeVor Monat
  • Polizei greift durch = Polizeigewalt? ...Und da soll man sich wundern wenn Polizisten ins Visier von Leuten geraten, die ihnen aus Lust und Laune körperlich sowie psychisch schaden wollen? vgl. Stuttgart (21.06.20) Das sind die ersten, die mit dem Handy drauf halten, den eigentlichen vorangegangenen Inhalt des Videos entfernen und es anschließend auf Netzwerke stellen mit der Überschrift: "ACAB..." Was ist das für eine Gesellschaft... Wir sollten froh sein, dass sich Leute für uns einsetzen und trotz eigener Familie und Kindern ihr Leben tagtäglich aufs Spiel setzen (Sanitäter, Feuerwehr, THW, usw...) #SolidaritätfürunserePolizei

    Dario D.D.MusicDario D.D.MusicVor Monat
  • Wie ich den verdammten Staat hasse Polizei Gewalt Fälle werden ignoriert und wehren sich Polizisten einfach nur verlieren sie ihren Job. Wilkommen in der Bananenrepuplik Deutschland!

    Sievi FanSievi FanVor Monat
  • Dazu passend: www.AmnestyPolizei.de Amnesty International widmet der Deutschen Polizei eine eigene Webseite. Ich glaube so etwas gibt es für die Polizei in Mexiko, Venezuela etc. nicht... Wir brauchen provokanten Aktivismus gegen solche Personen in der Polizei. Mit Betonung dass es KEINE "Einzelfälle" sind. Z.B. so ein Infoschild, dass man legal ausgedruckt hinter der Autoscheibe, auf dem Roller, Fahrrad, im Fenster zur Straße etc. zeigen kann: imgur.com/gallery/ikCk2WU Auch vor dem Rathaus, vor dem Parteibüro der CDU etc. geparkt. Nur nicht vor der Polizei, das würde als Bezugnahme zu dieser Gruppe Personen gewertet. Ohne solch einen Bezug ist es so legal wie "Soldaten sind Mörder"... urteilte ein Gericht. Es braucht nur 10, 20, 40, 60... Personen in einer Stadt wie Köln die es auf ein Fahrzeig kleben dass regelmäßig durch die Stadt fährt, und schon wirkt es wie eine Bewegung. Fahrräder sind im Vorteil, die parken auch vor Gebäuden. Ein Herrenrad, und Blech ins Dreieck, darauf dieses Schild. Aktivisten könnten mit dem Rad gezielt regelmäßig woanders parken, damit der Eindruck vieler Räder/Menschen entsteht. Nur keine Angst, dass ist sicher nicht zu bestrafen. Ich selbst hatte es mal hinter einer Heckscheibe. Der Bürgermeister Dr. Jur. (!) Rips ließ es von einer Ordnungamtlerin fotografieren, weil er die für zu dumm hielt einen Satz fehlerfrei zu übermitteln. Er hoffte es gäbe einen Bezug zu Stadt, und wenn es nur die Stadtfarben wären... Er sah ein, nichts zu machen. Dennoch, Vorladung der KP Kerpen. Ignoriert, und nichts mehr davon gehört. Ist Jaaaaahre her. ahc ja, der erste der es sah war ein RADFAHRER. Also ein Synonym für einen obrigkeitshörigen Menschen. Leider war Ich nicht dabei, der soll sich richtig aufgeregt haben... Also nur keine Angst. Und bitte auch andere motivieren es zu nutzen! Damit kann man ein Zeichen setzen. Der Amnesty-Link zeigt den Passanten noch den seriösen Kontext, damit die nicht nur denken "was ist denn das für ein Spinner". Man erinnere sich an die Genial-Daneben-Frage mit dem Typ der vor einer Deutschen-Bank ein Auto dauerparkte auf dem er die Bank anprangerte. Die pflanzten sogar Büsche zwischen Auto und Bank damit Kunden es zumindest von Innen (gerade im Gerspräch) nicht sehen können. Der Typ bekam dann später auch von einem Spender 100 alte Räder nur zu dem Zweck sie mit Schmähschrift vor Deutsche-Bank-Filialen zu parken... In einem Fall fotografierte der eine Angestellte die es übersprühte. Da macht sich die kleine Drohne auch noch für ihre Bank strafbar, Sachbesachädogung. Falls der CHef sie anstiftete, gibt es dafür auch einen eigenen Paragraph. Speziell für Vorgesetzte die ihre Angestellten zur Straftaten drängen, nicht einfach nur "Anstiftung". Also könnten 10, 20, 40... Aktivisten sich auch jeweils 3, 4, 6... Fahrräder zulegen, und an gut besuchten Plätzen parken. Und dann alle paar Tage umparken. Natürlich ohne Platten, und zumindest sollte es verkehrstüchtig aussehen.

    Ano NymosAno NymosVor Monat
  • Warum hat eigentlich der IS UND Puls ein so krummes rundes Logo? Wenn die ersten Fahnen etc. des IS noch von Hand ohne Zirkel gemalt wurden, sollte es doch heute wo sie Premiere, Photoshop, InDesign etc. einsetzen, möglich sein ein kreisrundes Logo zu nutzen. Das Gleiche mit Puls. Oder ist das hier eine Sympathiebekundung mit dem IS ;-) ?

    Ano NymosAno NymosVor Monat
  • Alles genau wie bei mir. Zu hundert Prozent. Nur noch schlimmer. Von 2016 bis heute, Geld und Haftstrafen, und Sozialstunden. Wegen Nichts.

    Correy SchulzeCorrey SchulzeVor Monat
  • Infoschild, dass man legal ausgedruckt hinter der Autoscheibe etc. zeigen kann: imgur.com/gallery/ikCk2WU

    Ano NymosAno NymosVor Monat
  • Langfristig ist auch die Frage relevant: Wie kann man dafür sorgen, dass in der Polizei alle Bevölkerungsgruppen als Personal repräsentiert sind und nicht nur politisch konservative bei der Polizei sind?

    Moritz Johannes KellnerMoritz Johannes KellnerVor Monat
    • Einer sagte er war der einzige Nichtrechte. Hat abgebrochen. Ein aktives er Polizist würde kündigen, braucht aber das Geld...

      Ano NymosAno NymosVor Monat
  • Danke für die gute Reportage! Gut, weil sie sachlich und unaufgeregt versucht aufzuzeigen, wie es zu rechtswidriger Polizeigewalt kommt, statt durch einseitge Darstellung einen Skandal aufzudecken vorgibt. Toll, dass außerdem am Schluss Vorschläge zur Verbesserung der Situation gemacht werden. Zusätzlich wären vielleicht Maßnahmen wie Coachings/ Fortbildungen etc. sinnvoll, um Homophobie und Rassismus innerhalb der Polizei langfristig zu beseitigen. Mich würde auch interessieren, wie bei der Einstellung von neuem Personal homophobes oder xenophobes Gedankengut aufgespürt werden kann.

    Moritz Johannes KellnerMoritz Johannes KellnerVor Monat
  • Explosive_BerExplosive_BerVor Monat
    • Warum dieser hashtag hat nichts mit dem Thema zu tun es geht um etwas anderes 😕

      Wohlhabendes EntenfiletWohlhabendes EntenfiletVor Monat
  • "Mit Macht kann nicht jeder umgehen." Wer mit Macht nicht umgehen kann hat Minderwertigkeitprobleme. Anstatt beim Einstellungsverfahren im Arztcheck den BMI austumessen, sollte die Polizei eher ein psychologisches Gutachten starten. Dann kann man sowas nämlich sofort vermeiden. Es gibt zu viele Polizisten die "einen hochbekommen" wenn sie die Macht spüren, die sie als Polizei haben.

    Max MusMax MusVor Monat
  • zu viele erbärmliche feige kriminelle bei der polizei

    shah bahalshah bahalVor Monat
  • Wär disliket ist einfach komplett durch. #acab

    PotatoefyPotatoefyVor Monat
  • Und mittlerweile ist genau dieses Thema weltweit eskaliert. Gerde mal 4 Monate später.

    BenøundBenøundVor Monat
  • In Deutschland ist es 8mal höher von einem Polizisten als von einem Terroristen umgebracht zu werden

    iRobVision McpeiRobVision McpeVor Monat
  • Nö nö in deutschland gibt es polizei Gewalt nicht 😁😁😁

    Jam TJam TVor Monat
  • Auf einer Demonstration hatten die BePos eine leere Straße so hart vor Gegendemonstranten beschützt, dass Blut in Bächen über die Straße floss. Matschige Gesichter, Geschrei etc. Der gerufene Krankenwagen wurde von der Polizei blockiert!! Die Gegendemonstranten setzten sich alle hin und machten platz, aber die Polizei ließ den Krankenwagen nicht durch. Als ich am Rand auf einen Polizisten zuging und ihn ermahnte:"Sind sie eigentlich Polizist oder Mensch!" hatte ich schon Pfefferspray im Gesicht (natürlich ohne den gesetz. Abstand). Als ich mich auf den Boden schmiss, um zu zeigen ich bin harmlos, traten mehrere Beamte auf mich ein und bearbeiteten mich mit Gummiknüppeln. Seit diesem Tag habe ich meine Antwort auf die Frage. Schweine in Uniform, die ihre Menschlichkeit abgegeben haben.

    Guy FoxGuy FoxVor 2 Monate
  • 12:07 "Wir schlagen schon lange... " Warte was! "... vor" Achsooooooo..... Puh...

    Thilo Doh.Thilo Doh.Vor 2 Monate
  • Meine beste Freundin wurde als sie noch minderjährig war von einem Polizisten ohne ersichtlichen Grund ins Gesicht geschlagen. Ihre Lippe war aufgeplatzt der Kiefer und die Nase geprellt. Die Anzeige wurde fallen gelassen

    ToniToniVor 2 Monate
  • Puls und wann kommt eine Reportage über Gewalt gegen Polizisten ? Oder habt ihr Angst, dass so ein Video bei der Community nicht gut ankommt?

    T. LT. LVor 2 Monate
  • Ich hab hunger

    hagari exehagari exeVor 2 Monate
  • Ganz ehrlich als ob der einfach da stand dann ein Polizist angerannt kam und ihn ohne zu fragen KO geboxt hat...

    TarantozTarantozVor 2 Monate
  • In Deutschland haben wir keine Pressefreiheit mimimi 😂

    Tim LorenzenTim LorenzenVor 2 Monate
  • Ich, nicht vorbestraft, nicht kriminell oder sonstiges habe ausschließlich negative Erfahrungen mit der Berliner Polizei machen dürfen. Ich habe auch noch nie erlebt dass bei Polizei Gewaltexzessen Polizisten untereinander versuchten die Situation zu schlichten wenn ein Polizist gewalttätig wird schauen die Kollegen nur zu, die beste Veranschaulichung dafür wie die Denkprozesse der Polizisten beeinflusst worden ist. Sie denken nicht mehr selbständig sondern nur noch auf Kommando und befehl.

    Jadeit arzJadeit arzVor 2 Monate
  • Echt ein Skandal und eine Schande das die Polizei damit immer wieder durchkommt wie kann sowas sein in diesen angeblichen rechtsstaat die denken die können sich über das Gesetz stellen und die Menschen echt ein Skandal das niemand die zur rechenschaft zieht echt!!!

    F SF SVor 2 Monate
  • Einfach nur krank was innerhalb der Polizeistrukturen abgeht. Man merkt beim Kommissar das er immer versucht zwischen den Zeilen zu lesen und immer auf neutraler Ebene versucht zu sehen. Jede Polizeistelle bräuchte so jemanden! Zur Schülerin : Extrem Mutig und lobenswert. Sie macht dem Berufsstand Polizei alle Ehre! Auch von ihr sollte es mehr geben! Zum Opfer : Mein aufrichtiges Beileid das du sowas mitmachen musstest! Ach ja und... Love is Love!

    Ulrich MuellerUlrich MuellerVor 2 Monate
  • Also es gibt sadistische rechtswidrig handelnde Polizisten aber die werden zu 93 % nicht belangt. Da ist natürlich kaum Hemmschwelle sauber mit dem Bürger (der ihn btw finanziert) umzugehen. Was kann ein Bürger also machen um Gerechtigkeit zu erfahren? Die Polizisten müssen definitiv flächendeckend abgefilmt werden um hier überhaupt noch Möglichkeiten zu haben.

    Martinus LionMartinus LionVor 2 Monate
  • Ich wurde in köln auf den Ringen von einem Polizei Beamten geschubst landete auf dem boden. Bin sofort wieder aufgestanden Menschen um mich die ich nicht kannte wollten auf den Polizisten los habe sie davon abgehalten. Ich wusste nicht mal warum dieser Polizei Beamte mich geschubst hat naja er meinte er könne eine Anzeige schreiben wegen Wiederstand gegen Vollzugsbeamte und dataufin hat er mich gehen lassen obwohl ich ja ohnehin nicht getan habe. Seidem vertrauen zero gegenüber der Kölner Polizei. Einfach krank Bitte bitte Bodycams sehr wichtig damit die Bürger nicht Opfer von Polizeigewalt werden. Und großen Respect an die Polizistin die gegen ihren Kollegen ausgesagt hat.

    Ali TosunAli TosunVor 2 Monate
  • Wenn Du im Konflikt mit der Polizei bist, hast Du mit dem größten „Rücken“ Deutschlands zu tun. Gerechtigkeit bekommt man nicht, Gerechtigkeit muss man sich holen!

    Mein Name Ist TomMein Name Ist TomVor 2 Monate
  • Schaut mal das Video von Carsten Jahn an,,,,Fehlarlarm Skandal schreibt euch mal die Nummern auf. Das ist mit der Polizei schon sehr krass alle müßten sie die anzeigen.

    Jack PotJack PotVor 2 Monate
  • Ich selbst bin auch schon "Zeuge" von Polizeigewalt geworden. Als Notfallsanitäter arbeite ich in Duisburg und durfte an einem späteren Abend einem Betrunkenen helfen. Dieser war tief bewusstlos und hatte einen Freund dabei der sehr besorgt war. Die Sorge schlug dabei negativ über, so dass mein Kollege und ich uns bedroht sahen und die Kollegen zu Hilfe riefen. Diese trafen zum Glück relativ zackig ein und aus Fügung/Zufall war im ersten Streifenwagen ein Hundeführer anwesend. Während draußen deeskalierend auf den Freund eingegangen wurde, versorgte ich den Patienten. Bei dem Versuch dem Patienten einen venösen Zugang zu aplizieren [ja das ist eine gefährliche Körperverletzung] erwachte der Patient und bedrohte mich, er sei ein Hells Angel etc. Zu meinem Glück bekam der Hundeführer das mit und war zügig bei mir im Rettungswagen um zu sehen wie der Patient mich mit der flachen Hand ins Gesicht schlug. Ein zweiter Schlag traf den Polizisten. Der Patient wurde mit drei Schlägen überwältigt und bäuchlings auf die Trage gelegt und mit Handschellen gesichert. Die Kollegen haben mir an dem Abend wie man bei uns in Duisburg sagt gepflegt den Arsch gerettet und sich dabei auch selbst in Gefahr gebracht, da die spitze Metallkanüle noch nicht abgezogen war. Also liebe Leute, bevor hier mit Angst vor Polizisten und ähnlichem um sich geworfen wird, bitte auch zwischendurch mal überlegen, ob den Jungs und Mädels nur langweilig war Zuhause oder ob das vielleicht auch nur nen Job ist bei dem man sofort fallen gelassen wird sobald was war

    Jan NitschJan NitschVor 2 Monate
  • Eine bessere Ausbildung kostet natürlich mehr Geld aber da wäre es ausnahmsweise mal gut investiert

    ravani pravani pVor 2 Monate
  • Dann muss halt viel vlel besser ausgebildet werden

    ravani pravani pVor 2 Monate
  • Die Polizei ist ein Sumpf rechten Gedankengutes. Hier gibt es viele Beamte die Aufgrund ihrer Einstellung nicht in diese Position gehören. Aktuelle Bilder von den Demonstrationen in Deutschland belegen doch öffentlich wie bei der Polizei aggiert wird. Das ist nicht tolerierbar.

    D SeiD SeiVor 3 Monate
  • Polizei macht alles super könnte von mir aus noch mehr Gewalt sein

    T DT DVor 3 Monate
    • Nicht alle Polizisten sind so

      Zuckerdose 1Zuckerdose 1Vor 27 Tage
  • Statt nem Sporttest wäre nen psychologisches Gutachten und dauerhafte Kontrolle ne gute Möglichkeit diese Psychopathen auszusortieren.... Sofort Job weg und ein Verbot in diesem Bereich jemals wieder zu arbeiten... und wie geht das eigentlich Körperverletzung ist eine Straftat bei der eigentlich keine Anzeige nötig wäre weil der liebe Staat sich ja um das Wohlergehen seiner Bürger sorgt. I only undestand trainstation

    Eike PeetzEike PeetzVor 3 Monate
  • Schlimm, dass es sowas in Deutschland gibt

    ManeyManeyVor 3 Monate
  • Die Polizei sollte definitiv mit einem komplett unabhängigen, weiteren Staatsorgan kontrolliert werden, das sich um solche Fälle kümmert. Andererseits muss man auch sagen, wie man in den Wald reinruft ... Gibt sicher einige Fälle, bei denen Gewalt komplett ohne Anlass eingesetzt wird. Aber beim Umgang mit Polizisten bitte immer bedenken, dass die auch nur Menschen sind. Wer der Polizei gegenüber provokant und aggressiv auftritt, was oft genug vorkommt, darf sich auch nicht wundern wenn mal einer überreagiert.

    David RosenthalDavid RosenthalVor 3 Monate
  • Mein Deutschlehrer sagt damals (nachdem wer Mist gebaut hatte und er geschrieben hat) immer "ich müsste nicht schreien, wenn ihr keinen Mist baut. Macht kein Unfug, dann werdet ihr auch nicht bestraft". Natürlich bei Jugendlichen kein Einwirken weil man sich in der Pubertät befand, aber im Laufe der Jahre entwickelte dieser Satz immer mehr Bedeutung. Und genauso läuft es bei der Polizei... Wir sind hier nicht in der DDR mit nem MfS, deren Männer dich einfach mitnehemen. Die Typen haben einen Grund warum sie wat von dir wollen, und wenn es gerade kein Sonderfall ist und du dich an die Regeln hältst passiert auch nichts!

    Paka 22Paka 22Vor 3 Monate
  • Wenn ich das Wort ,,Polizeigewalt‘‘ schon lese könnte ich durchdrehen. Und dann melden sich auch noch Demonstranten als ,,Opfer von Polizeigewalt‘‘ die das Verhalten der Polizisten selbst durch ihr eigenes Verhalten verursachen, sich selbst aber als Opfer von Gewalt darstellen. Einfach ohne Worte.

    Jonny MakonaJonny MakonaVor 3 Monate
    • Bin da genau deiner Meinung.

      Paka 22Paka 22Vor 3 Monate
  • Ist natürlich vollkommener Unfug was der Polizeirechtsprofessor da erzählt. Straftat bleibt Straftat, ob nun von Personen in Uniform begangen oder nicht. Was soll also der Unsinn mit einer neuen Stelle? Ganz klar, weiterhin Verbrecher in Uniform vor der Strafverfolgung zu schützen. Pfui!

    AlexAlexVor 3 Monate
  • Wer mit dieser Macht nicht umgehen kann gehört in ein spezielles Training. Ein therapeutisches Gespräch darüber, was zum unangemessenen, gewalttätigen Handeln geführt hat, ist zwingend notwendig.

    S. B.S. B.Vor 3 Monate
  • Amee von deutschen Polizei VS ein Russe. Russe gewinnt!

    JowaJowaVor 3 Monate
  • Jaja die böse Polizei, neutrales berichten scheint hier ein Fremdwort zu sein, die ganzen falschen Anzeigen der Demonstranten oder der pure Hass gegen die Polizei der links extremen, die sowieso immer Polizeigewalt schreien nachdem sie ein molotov Cocktail auf die Beamten warfen, die zu "falschen" Anzeigen gegen die Polizei führen wird hier nicht publiziert und nicht nur in diesem Beitrag sondern auch bei beispielsweise bei "häusliche gewalt" von Ari wo nur Frauen Opfer waren... Was sehr schade ist das auf solche Kommentare in der Regel nicht reagiert wird sondern nur auf die positiven Rückmeldungen/Erfahrungen die das video bestätigen. Allen Polizisten/Rettungskräften, Soldaten ein fettes danke.

    leo g.leo g.Vor 3 Monate
    • Hey Leo! Wir reagieren natürlich auch auf kritische Kommentare. Der Austausch mit der Community und konstruktive Kritik ist uns total wichtig. In Sachen Polizei, bzw. Polizeigewalt haben wir uns auch schon die "andere" Seite angeschaut. Und zwar in dieser Reportage "Traumjob Polizist*in: Messerangriffe und Strafzettel - So ist es bei der Polizei": de-visions.com/detail/video-aUBv_h4gvBM.html Denn ja, natürlich gibt es auch Gewalt gegen Polizist*innen. Und die ist auch zu verurteilen!

      PULS ReportagePULS ReportageVor 3 Monate
  • ich nenne ihn David, in Wirklichkeit heißt er Anders 😂

    Manfred KöppnerManfred KöppnerVor 3 Monate
  • meine aw auf die von einem anderen user gestellte frage „darf ich polizisten (bei von jenen ausgeführten straftaten) filmen?“ stelle ich zur hilfe aller auch noch mal als stand alone comment. vorab, vergesst deren bodycams - die werden nur gegen euch verwendet. AW: offiziell darfst du in DE niemand gezielt ohne dessen erlaubnis filmen, aber je nach einzelfall wird der tatsächliche ausgang ungewiss sein. bei ner bulleninteraktion bestenfalls livestreamen + archivieren, erst nur den torso filmen u die namen / dienstnummern verlangen, seine rechte u die befugnisse der bullen kennen u das auch auf dem band vermitteln. u.U. entsprechende, wichtige gegenfragen nach z.b. dem „begründeten verdacht“ stellen! schlussendlich könnte man dann (wobei rechtslage wie gesagt schwammig, aber ich würd‘s machen) bei starker konfrontation die kamera auf die gesichter schwenken. lass dich nicht von denen verarschen / überrumpeln usw., wir zahlen deren gehalt durch steuern u die arbeiten für uns, die öffentlichkeit. die müssen sich gegenüber dem bürger für entsprechende maßnahmen rechtfertigen, nicht umgekehrt! p.s. gegen eine audioaufnahme ist zu 0% etwas einzulegen, aber diese wäre vor gericht wohl auch nicht gleichsam kraftvoll. hope this helps ❤️

    NoEye DeerNoEye DeerVor 3 Monate
  • Er sorgt sich um die kosequenzen, die bei Gewaltanwendung entstehen können? Sorry aber, da hat jemand das Prinzip nicht ganz kapiert. Wer körperliche Gewalt ausübt muß sich im klaren sein, das dies Konsequenzen hat. Ich selber habe auch schon mal Polizeigewalt erlebt. Und zwar von einem besoffenen Polizei Anwärter und seinem Bekannten. Solche Menschen gehören nicht in die Polizei oder in sonst eine Organisation die mit Menschen zu tun hat, sondern irgendwo ins Büro vor einem Rechner und möglichst ganz alleine. Das wird wahrscheinlich auch einer der Gründe sein, warum den Staat mit seinen Wilkür Gesetzen ablehne. Und wenn ich so etwas höre, müsste man die Beamten mal die dies durchgeführt haben mal erwischen und zur Rede stellen, was diese sich dabei gedacht haben. Wenn es keinen echten Grund dafür gab, dann gehören diese Leute ganz klar zumindest für eine Weile aus dem Dienst entfernt und in eine Psychische Einrichtung wo daran gearbeitet wird was bei Ihnen falsch läuft. Und erst nach einem Gutachten dürfen diese Leute wieder in den Dienst zurück und eingesetzt werden. Alles andere wäre Fahrläßig. Ich habe aber dennoch viel Verständnis für die Beamten wenn ich mir teilweise die Aktionen hier auf DE-visions ansehe, wo so gewalt gegen Beamte ausgeübt wurde. Das ist genauso wenig Mist. Und vor allem, was hat man sich vorgestellt, wenn die Polizei und andere wichtige Organisationen durch die Politik kaputt gespart worden ist. Wer weiß ob die Ausbildung überhaupt Zeitgemäß ist.

    KI AIKI AIVor 3 Monate
  • Frage beim Einstellungsgespräch: Haben Sie sadistische Neigungen? Antwort: Ja - Okay, für den Polizeidienst super geeignet. !0 Mann knüppeln einen jungen Mann nieder? - Wieso? Der Hat nix getan. Und selbst wenn, wieso diese Gewalt und so viele Polizisten. Ach ja, es war kein Schuldiger da. Da nehmen wir diesen. Er kann sich nicht wehren und hat halt Pech gehabt.

    Seppl MaierSeppl MaierVor 3 Monate
    • @PULS Reportage Nein, ich bin nicht bei der Polizei.

      Seppl MaierSeppl MaierVor 3 Monate
    • @PULS Reportage Hi, Das ist ein extrem sarkastischer Witz.

      Seppl MaierSeppl MaierVor 3 Monate
    • Hey Seppl, wie meinst du das mit der Frage beim Einstellungsgespräch? Bist du bei der Polizei oder hast dich dort mal beworben?

      PULS ReportagePULS ReportageVor 3 Monate
  • Arbeiten Menschen bei der Polizei, die gern mal so richtig "zulangen"?

    Seppl MaierSeppl MaierVor 3 Monate
    • Nicht alle Polizisten sind so

      Zuckerdose 1Zuckerdose 1Vor 27 Tage
  • "Wie kann sowas so schnell eskalieren?" Weil es (gerade bei BePos) durchaus gewollt ist. Habe schon im persönlichen Rahmen mit solchen gesprochen & von Fällen gehört, die nutzen den kleinsten Anlass, um ihren "Frust" abzubauen. Und dann aber richtig.

    irgendwieanders1irgendwieanders1Vor 3 Monate
    • @Ano Nymos "Ja weißt du, das ist vielleicht deine Meinung, Mann"

      irgendwieanders1irgendwieanders1Vor Monat
    • Klar haben die Frust. Nur Kinder asozialer bildungsgleichgültiger Eltern landen in einem Ausbildungsberuf... Höchste Dpressionsrate haben Pfleger und Supermarktdrohnen... JEDER sollte studieren können... Sagt auch Professor Dück... Hier auf YT suchen.

      Ano NymosAno NymosVor Monat
  • Auch ioch habe viel viel schlimme Gewalt von Eulen erfahren müssen... Das ganze geht so weit, dass ich mich sehr unwohl fühle wenn die Polizei in meiner nähe ist. Das muss aufhören!!!

    Fred Anton SchäferFred Anton SchäferVor 4 Monate
  • Das Problem ist aber auch, dass manches das trotzdem Polizeigewalt ist vom Recht nicht als diese eingestuft wird. Allerdings war im Recht der Holocaust legal, Apartheid war legal, Sklaverei war legal. Das Recht is halt so ne Sache die manchmal 0 Sinn ergibt.

    justus_der _sackjustus_der _sackVor 4 Monate
  • In Österreich ist eine Polizeiuniform nach meiner Meinung ein Freifahrtsschein für Willkür und gesetzteswidriges Handeln. Bodycams sind von seiten der Polizei nicht erwünscht. da ja dann dokumentiert würde.

    Robert SiebererRobert SiebererVor 4 Monate
  • "Ich nenne ihn David, eigentlich heißt er Anders" gut dass du ihn mit falschem Namen ansprichst, nur um kurz danach den echten zu droppen haha *fail*

    sebsebVor 4 Monate
  • Ich wurde auch von polizisten runtergedrück und getreten 10 leute hatte nasenbluten

    Ke TanKe TanVor 4 Monate
  • Jeder Polizist bekommt eine kopfkamera, dann kann es auch keine falschaussagen mehr geben!!!!!! USA grüßt ;-)

    darude sandstormdarude sandstormVor 4 Monate
    • darude sandstorm ja, und der mond ist aus käse

      NoEye DeerNoEye DeerVor 3 Monate
  • Polizeirevier Lörrach. Ich wurde in der Zelle massiv verprügelt. Als man mir gegen 5 Uhr morgens all meine Sachen gab und sagte ich dürfte gehen, konnte ich nicht gehen. Hatte einen Knieverletzung durch die Misshandlung. Ich bestand auf einen Krankenwagen. Daraufhin wurde ich erneut in die Zelle verbracht und nochmal verprügelt. Später hat mich ein Taxi abgeholt. Ich wollte nur noch weg.

    Markus SchröderMarkus SchröderVor 4 Monate
  • Einfach bodycams die ab maßnahmen beginn mit laufen muss wie in den usa somit sind alle safe cops und der bürger!!!!

    RanchoRanchoVor 4 Monate
  • Sven, der Mensch, der nach dem CSD verprügelt wurde, muss seine Gerichtskosten selbst bezahlen. Wer ihm also durch ein paar Euro Spende hilfen will, hier ist der Link: www.betterplace.me/rechtskosten-polizeigewalt-csd-2016 Ehre, dass er die Zeit im Fernsehen nicht dafür genutzt hat, um nach Geld zu fragen. Ihm scheint es wirklich hauptsächlich um das Thema Polizeigewalt zu gehen.

    GFoxGFoxVor 4 Monate
Polizeigewalt: Was muss sich bei der Polizei ändern? || PULS Reportage