CC2tv #251 Tot geblitzte Kreditkarten und Kabeltester

Website: www.cc2.tv
Shop: www.cc2.shop
Themen dieser Sendung:
USB-Kabel können gemeinerweise von außen nicht optisch erkannt werden, ob sie reine Ladekabel sind oder als Datenkabel benutzt werden können. Ein Messen in den Steckern ist hochfummelig oder gar nicht möglich. Ein "Cable Tester" für unter zehn Euro lässt sich im Internet schnell finden und bietet viele Möglichkeiten um Netzwerk- oder USB-Kabel direkt oder remote zu testen.
Ein alter Fotoapparat für wenige Euro lässt sich einfach umbauen um einen "privaten EMP" zu erzeugen. Mit diesem elektromagnetischen Impuls ist es möglich eine hohe Spannung in elektrischen Leitern zu erzeugen. Mit böswilligem Charakter könnte man NFC - fähige Karten, wie zum Beispiel Kredit- oder Girokarten, in den Halbleiterhimmel schicken. Allerdings wird hier keine komplette Bauanleitung für diese Killer - Applikation gezeigt, sondern nur, dass es möglich ist.

Video herunterladen

KOMMENTARE

  • Was das Kabel bei Min 09:25 angeht....die beiden Datenkabel sind praktisch gebrückt. Soweit ich mich erinnere hat man sowas nur bei reinen Ladekabeln . Das sagt nämlich dem Ladegerät das es mit diesem Kabel den vollen ladestrom liefern soll.

    Mr.SchrottiMr.SchrottiVor 15 Tage
  • Bankkarte mit Wifi bzw RFID: Wenn man mit einem Bohrer die Antenne, die ja als Schleife verläuft, einfach unterbricht, also durchtrennt ... funktioniert dann noch das RFID? Und ist dann die Karte defekt, oder funtioniert diese als Bankkarte immer noch normal weiter? Macht man dann die Karte als Ungültig? macht man sich dann Starfbar? Beim Personalaus zB würde man sih Strafbar machen, oder? Danke

    Andreas KaiserAndreas KaiserVor 16 Tage
  • Ich hab mir für 8€ einen Hochspannungstrafo gekauft, an eine Batterie angeschlossen + den 2. Hochspannungspol über eine Spule geschickt, Kontroll-LED Schalter + Taster in ein Gehäuse gesteckt - super - das knattert wie ein Elektroschocker (trotz dass ich die Entladungspole in paar Schläuche gesteckt habe zur Geräuschedämmung), der Spulendurchmesser ist fast doppelt so groß + unabgestimmt. Meine Kaubelmaus hat es beim Test zerschossen und die lag etwas weiter weg. Ich kauf mir erstmal keine Schutzhülle um das zu testen, weil das für 1x nicht lohnt. Meine Bankkarten sind alle durchbohrt (re + Li neben dem Hauptchip geht die Antenne ab). Bin mal gespannt wenn ich mal wieder an der Kasse in einer Schlange stehe + paar Mintuten warten muss ...

    Rolf WolterRolf WolterVor 4 Monate
  • Wie immer gut. Danke.

    migsven surfingmigsven surfingVor 4 Monate
  • Ihr erklärt am besten über das Thema Elektronik. Sogar noch besser als Wikipedia. PS: Bitty ist süß

    #Eule eule#Eule euleVor 4 Monate
  • Wieder mal einen Daumen hoch für das Schweizer Messer .

    VDD C/4VDD C/4Vor 4 Monate
  • Heißt man könnte mit so einem RFID EMP fremde Karten zerstören. Müsste nur das Ding größer bauen und mit mehr Reichweite 😁

    MCeddy3MCeddy3Vor 4 Monate
    • By the way: es gibt ne einfachere Möglichkeit sich von RFID zu befreien: hätte meinen Reisepass in der Hosentasche und nun lässt er sich dank Knick nur noch analog auslesen 🤐

      MCeddy3MCeddy3Vor 4 Monate
  • die kleinen Micro USB kabel sind meist bei Polsterbanks dabei

    dieserchrissdieserchrissVor 5 Monate
  • Also eigentlich braucht man nur eine Batterie einen Kondensator einen Taster und eine Spule um ein Gerät zu entwickeln das RFID Karten zerschießt. Man könnte das auch einfach so auf eine Platine löten, das wäre dann kleiner als so ein großer Fotoapparat und würde weniger auffallen.

    bastibastiVor 5 Monate
  • Zu den RFID Blockern: da hätte man ein bisserl ins Detail gehen können. Einige, die ich kenne funktionieren quasi als Störsender und funktionieren auch überraschend gut. Kann man recht einfach mit Leiterschleife und Oszi nachmessen.

    ZerobrainZerobrainVor 5 Monate
  • Zum Thema IBAN Das Problem ist Aktuell nicht gelöst, Überweisung sind immer noch nicht möglich

    Marc Benjamin SchatzMarc Benjamin SchatzVor 5 Monate
  • danke du 'oller bruder'... schön, das du so aktiv bist, und ja, krebs und diabetes haben mich auch noch net umgebracht... bleib stark...

    Thomas RappenThomas RappenVor 5 Monate
  • 25:00 In Polen, haben Leute aus diesen Kameras, ein "Taser" gebaut. Mit paar Komponenten aus alten Fernseher, konnte man die Leistung noch verstärken und ein 3,**v Nokia Akku benutzen. Durch solche Spielereien, wurde nur eine Kamera pro Person verkauft und man musste noch ein Ausweis vorlegen. Dies konnte man aber auch umgehen : P

    MichalPlaysMichalPlaysVor 5 Monate
  • Sehr informativ, bitte sprich fuer (Remote) Remot and nicht Remut!

    Liberty PatriotLiberty PatriotVor 5 Monate
  • Die nur-Ladekabel sind dann hilfreich wenn man an uvertrauenswürdigen Stellen laden möchte z.b. am Flughafen oder mit fremden Ladegeräten. Da kann manchmal etwas eingebaut sein um das Gerät zu hacken das angeschlossen wird. Die Widerstände sagen den älteren Geräten dass die Stromquelle Apple kompatible oder schnellladefähig ist. Bei neueren Geräten wird das meines Wissens digital gemacht.

    Watcher680116Watcher680116Vor 5 Monate
    • @Matthias Schlichenmaier ja, und es soll Trojaner geben die gleichzeitig den PC und das Handy infizieren um Online-Überweisungen abzufangen

      Watcher680116Watcher680116Vor 5 Monate
    • Oder wenn man "nur" laden will und keine Datenverbindung zum eigenen PC aufbauen will.

      Matthias SchlichenmaierMatthias SchlichenmaierVor 5 Monate
  • Commerzbank ist und war nie kundenfreundlich.

    Martin HellerMartin HellerVor 5 Monate
  • Jaja! Du darfst alles hacken - du darfst dich nur nicht erwischen lassen! 😎

    PalamandaPalamandaVor 5 Monate
  • Spannend und informativ. Gute Video ❗️👍

    MarodeurMarodeurVor 5 Monate
  • Was ist das für ne Eule unten Links auf dem Tisch

    FLAUSCHI TVFLAUSCHI TVVor 5 Monate
  • Das blaue Teil habe ich auch - seit ca. 15 Jahren :-D. Dass es die noch genau so gibt, hätte ich nicht gedacht :-D. Hatte schon ganz vergessen, dass das Ding auch USB-Kabel testen kann - danke fürs Erinnern! Danke auch für die Sache mit den reinen Ladekabeln - da scheint nämlich immer dieser "Kurzschluss" drinnen zu sein, das erklärt auch, warum ein von mir mal selbst gebauter Ladeadapter nicht mit allen Geräten funktionieren will. Wäre auf die Idee so nicht gekommen bzw. war es nie so wichtig, dass ich näher darüber nachgedacht hätte.

    GottTSGottTSVor 5 Monate
  • Bei modernen Netzwerkkarten spielt es übrigens keine Rolle mehr, ob es ein Crossoverkabel ist oder nicht. Es muss lediglich mindestens eines der beiden Geräte Auto MDI-X unterstützen.

    Pixi FeePixi FeeVor 5 Monate
  • Einfach Ausweiß für 5 Sekunden in die Mikrowelle und gut ist da braucht es keine andere Technik für.

    Markus LohseMarkus LohseVor 5 Monate
  • Da war wohl der Prüfziffernalgorithmus fehlerhaft.

    Pixi FeePixi FeeVor 5 Monate
  • Super 👍

    KrabbelkisteKrabbelkisteVor 5 Monate
  • Wie heißt die APP zum auslesen? Ich habe mir mal eine aus dem P!aystore geladen um meine Abschirmung zu testen. Mit der Bockerkarte drinn hat sie nix mehr gefunden.

    Ru MuRu MuVor 5 Monate
  • Wer hat so viel kurze schrottige USB Kabel daheim rumliegen?

    YTDauergastYTDauergastVor 5 Monate
  • Garmin backt auch eigene Kabel. Pin 2 und 4 swiw sind verbunden.

    Blue_AndyBlue_AndyVor 5 Monate
  • Sind leider alle viel zu faul.... Mich nicht ausgenommen...

    GlitchyFrogGlitchyFrogVor 5 Monate
  • Klugscheißermodus: Nicht "tot geblitzt" (Betonung hinten), sondern "totgeblitzt" (Betonung vorne)

    frueherauffrueheraufVor 5 Monate
  • Apple hält sich mal wieder an keine Abmachungen. Das weiße Ladekabel ist sowas. Das Apple-Ladegerät ist „dumm“ und kennt kein USB Protokoll. Also ein Widerstandsnetzwerk in das Kabel implementiert und Ladender/in und Geladener/in wissen, dass mit mehr als 500mA bestromt werden kann. Wird zwischen 0V, 5V und den Datenleitungen eingeflochten wo eigentlich nichts hin gehört.

    Gunnar StangierGunnar StangierVor 5 Monate
  • 3 sec. Microwelle erfüllen denselben Zweck. RFID Chip am arsch. Nicht machen bei Bankkarten. Reisepass oder P Ausweis reicht.

    J. JanoramaJ. JanoramaVor 5 Monate
  • Mir stellen sich folgende Fragen: Wenn RFID-Chips durch die Energie des Fotokondensators zerstört werden können, geht das dann nicht auch mit der NFC-Spule (bzw. Elektronik) im Smartphone? Schließlich funktioniert diese ebenfalls beim Bezahlen an der Kasse, z.B. mit GooglePay oder boon Abgesehen davon kann ich mir nicht vorstellen, dass bestimmte Personen extra alte Fotoapparate umbauen, um dann bei fremden Leuten auf der Straße die Karten-Chips zu zerstören. Ist das kurzfristig enttäuschte Gesicht des Opfers am Bankautomaten oder an der Kasse für den Täter so wichtig, dass er vorher Stunden an Bastelarbeit investiert, ohne direkt davon zu profitieren? Das erscheint mir ziemlich unrealistisch. Als ich vor Wochen meine neue Kreditkarte per Post bekam, konnte ich sie bereits durch den Umschlag auslesen, ohne ihn zu öffnen. Wären da nicht viel eher Gefahren durch Zerstörung oder unbefugtes Auslesen gegeben, als in den Momenten, wo ich die Karte (mit meist wachen Augen) am Körper trage?

    Jo GJo GVor 5 Monate
    • Ja und ja. Alles Murks. Wenigstens wird der RFID Chip bei der GLS Bank Karte erst ab erste bargeldabhebung angeschaltet oder so änlich.

      Mr ReneMr ReneVor 5 Monate
  • Hallo, könnt ihr den Link zum Kabeltester posten, danke

    Rafu RyuRafu RyuVor 5 Monate
    • @Chris tian Danke

      Rafu RyuRafu RyuVor 4 Monate
    • Rafu Ryu Aliexpress: 4€: kebidumei Network Tester suchen.

      Chris tianChris tianVor 4 Monate
  • Hallo habe mir das Teil zugelegt, funktioniert super, werde mal meine ganzen Kabel durchtesten und die miesen aussortieren. Es lohnt sich echt immer deinen Kanal zu schauen. 👍👍

    Michael KochMichael KochVor 5 Monate
  • Ich hatte soviel Ärger deswegen allein mit Paypal. Alles wurde gelöscht und gesperrt. Hinzufügen nicht mehr möglich. Stundenlange Wartezeiten am Telefon um alles wieder zu richten. Absolut peinlich

    DiggInTheCratezDiggInTheCratezVor 5 Monate
  • Bei RFID wird vom Sender nicht erkannt wieviel Energie entnommen wurde! Wie soll das der Sender auch machen, er sendet Daten. Sondern, von der empfangenen Energie (beim Empfänger) wird ein Teil, durch bekannte Mechanismen (Induktion), in Engergie umgewandelt. Das bringt wieder einen Prozessor zum laufen, der dann die eingehenden Daten berechnet und ein Signal an den Sender (jetzt Empfänger) zurückgibt. Das ist auch ein Grund, wieso man dies nur auf kurze Entfernungen und ohne Batterie bei der Karte umsetzen kann. Habe ich aber einen sendestarken Sender und einen empfangswilliges Gerät, dann kann man dies auch auf größeren Entfernungen bewerkstelligen. So die Labortests. Nehme ich aber viele Personen, so werden mehrere Karten anfangen etwas zu berechnen und senden dann ihre Erkenntnisse zurück. Das ist für den Angreifer dann wieder nicht so schön. Weil durch die Entfernung zum eigentlichen Opfer und durch die Lichtgeschwindigkeit, vielleicht eine ganz andere Karte antwortet. Dies hilft natürlich nicht gegen einen gezielten Angriff, aber es wird diesen auf weite Distanzen verringern, wenigstens komplizierter machen.

    Sio_xSio_xVor 5 Monate
    • Genau so ist es. DH

      Jo GJo GVor 5 Monate
  • Das selbe Problem habe ich auch mit den USB Kabel gehabt, den esp8266 mit dem Arduino IDE verbunden und bekam kein kontakt bzw. Port konnekt, obwohl ich mehrmals den Treiber installiert habe, schon fast eine Krise bekommen, dann das USB Kabel getauscht und das ESP board wurde sofort erkannt, rund 6 Stunden Nervenkrieg investiert, morgen wird der kabeltest bestellt !!!!

    Kai - O. NiemannKai - O. NiemannVor 5 Monate
  • RFID = AR for the english char R, EF for F so the rest is clear, I think so. Es heißt eben: radio frequency identification. Da suchst du nach dem deutschen Wort. Aber das ist nunmal ein Standard, der nicht eingedeutscht wurde. Sonst würden wir ja auch nicht E(IH)-Mail sagen sondern: E(EH)-Mail.

    Sio_xSio_xVor 5 Monate
    • Er sagt ja auch, daß "ErrEffIhDeh" (dt. ausgesprochen) oder "ArrEffEiDih" (engl. ausgesprochen) nachvollziehbar ist, nur eine Mischform nicht.

      pinke Helgapinke HelgaVor 3 Monate
  • Bei USB-C gibt es solche Tricks, wie USB-NurLadenFunktion nicht mehr. Zitat: Wikipedia in Englisch auf Deutsch übersetzt: "Alle USB-C-Kabel müssen mindestens 3 A (bei 20 V, 60 W), aber auch 5 A (bei 20 V, 100 W) Hochleistungsstrom führen können. Alle USB-C-zu-USB-C-Kabel müssen E-Marker-Chips enthalten, die zur Identifizierung des Kabels und seiner aktuellen Funktionen programmiert sind. USB-Ladeanschlüsse sollten auch deutlich mit der Leistung in Watt gekennzeichnet sein." en.wikipedia.org/wiki/USB-C

    Sio_xSio_xVor 5 Monate
  • Dieser LAN Kabeltester ist aber ehrlich gesagt wirklich simpel. Im Gigabit Zeitalter spielt auch die Abschirmung eine wichtige Rolle. Diese kann das Gerät aber nur unzulänglich, in diesem Video wird diese sogar als "defekt" gemeldet, anzeigen. Man muss sich das so vorstellen, die Adern im Inneren (je 2 Adern) werden verdrillt zu einem Adernpaar. Wir haben 8 Adern, also 4 Aderpaare. Diese Paare werden aber nicht immer in die gleiche Richtig verdrillt, sondern das eine nach links, das andere rechts. Also haben wir in diesem Fall 2 rechts und 2 links zu je 2 Adern = 8 Adern. Nun ist es so, dass bei 1GBit/s oder 100 MByte/s, man spricht dann von Gigabit-LAN. Wenn Daten über das Kabel versendet werden, dann entsteht um ein Adernpaar ein Magnetfeld. Dieses Magnetfeld wird (mehr oder weniger) aufgehoben, wenn die Verdrillung in die andere Richtung geht. Deswegen mal links, mal rechts. Aber wir haben ja 2x links und 2x rechts. Also sendet 1x links auf das andere links usw.. Damit dies nicht mehr passieren kann, wird ein Schirm um jedes Adernpaar gemacht. Früher waren keine Paare so abgeschirmt, dann hat man links und rechts jeweils abgeschirmt. Aktuell ist jedes Adernpaar abgeschirmt. Und am Ende ist das Komplette Kabel zusätzlich noch einmal abgeschirmt. Wenn also zu Hause das LAN nicht funktioniert, dann muss nicht eine Ader gebrochen sein. Es kann auch sein, dass eine Schirmung nicht mehr korrekt funktioniert. Da kann einem aber auch dieses Gerät nicht weiter helfen, denn es reicht wenn eine der 5 Schirme gebrochen ist, denn... (nächster Absatz) Jeder Teilnehmer im Netz, sendet auf allen 8 Adern und auf empfängt auf allen 8 Adern. Wie kann das gehen? Nun der Teilnehmer weiß natürlich was er gerade gesendet hat und rechnet das Gesendete aus dem empfangenen Signal heraus. Sollte doch die Schirmung gebrochen oder fehlerhaft oder sonst was sein. Dann strahlt (Magnetfeld) irgendwas in das Kabel (Induktion) und zwar auf mindetsens auf eines der 4 Paare. Dann entstehen Bitfehler in der Kommunikation und wenn sich daraus Fehler ergeben, dann verlangt der Empfänger dass der Sender die Information erneut sendet. Sender und Empfänger handeln aber vorher ihre Geschwindigkeit aus. Der Sender sendet ein Paket und der Empfänger meldet verstanden oder eben nicht verstanden. Wenn es nicht verstanden wird, wird der Sender die Datenrate soweit verringern bis der Empfänger das versteht oder die Verbindung kommt nicht zustande. 😅 Puh

    Sio_xSio_xVor 5 Monate
  • @ RFID Blocker Karte Test: Solche Karten schützen nur Karten mit einer Frequenz auf 13,56 MHz wie EC-Karten, Kreditkarten, und Reisepass. Es werden keine anderen RFID Karten auf anderen Frequenzen blockiert wie Stempelkarten wie sie in dem Video dargestellt sind. Dieser Hinweise steht auch überall. Also besser einmal die Anleitung lesen ;).

    M FM FVor 5 Monate
  • 👍👍👍😅Super!Danke!Schon abonniert!

    Annette EichAnnette EichVor 5 Monate
  • Ich habe einen Kabeltester für gut 13 €. Der hat RJ11-Anschlüsse für Telefonkabel, signalisiert per LED Crossover-Kabel und testet alle Leiter gleichzeitig. USB kann er natürlich auch. Die paar Euro mehr haben sich für das bessere Produkt durchaus gelohnt.

    HolzklotzHolzklotzVor 5 Monate
  • Ich weiß nich was alle mit den RFID Karten haben. Ich nutze diese Funktion immer. Und warum soll ich den Chip aufm Perso zerschießen? Alles nützliche Funktionen. Perso ist zudem verschlüsselt und am Flughafen gehts damit auch schneller.

    Michael RäuchleMichael RäuchleVor 5 Monate
    • Verstehe ich auch nicht so richtig. Mittlerweile sind auch alle Bankkarten damit ausgestattet und ich sehe immer, dass die Leute diese lieber auf das Gerät halten, als die Karte in das Lesengerät zu einzuführen. Nun ok, gegen den Identitätsdiebstal hilft dann doch der alte Aluhut um die Karte. 😏

      Sio_xSio_xVor 5 Monate
  • Mein Personalausweis hab ich mal in der Mikrowelle Ausprobiert geht gut um Daten zu Schützen

    André BeckerAndré BeckerVor 5 Monate
  • Der RFID-Chip von meinem Hund ist durch meinen Elektrorollstuhl gelöscht worden.

    Michael HoffmannMichael HoffmannVor 5 Monate
    • @Heiko Wagner Mein Rollstuhl hatte einen ganz normalen Getriebemotor mit einer Wirbelstrombremse und PWM-Regellung.

      Michael HoffmannMichael HoffmannVor 5 Monate
    • Radnabenmotore mit PWM-Regellung drücken ziemliches M-Feld nach aussen passend in höhe vom Tier...

      Heiko WagnerHeiko WagnerVor 5 Monate
  • Das mit dem Klebeband ist normal ich hab schon nen paar zerlegt ^^

    KaholzThe Truth 卍KaholzThe Truth 卍Vor 5 Monate
  • warum so umständlich? Mikrowelle tuts auch ;)

    Don CaronDon CaronVor 5 Monate
  • Diese billigen USB-Kabeltester halte ich für nutzlos. Ich habe schon einen Kabeltester, nämlich meinen PC; da brauche ich nur ein Gerät anstecken und ich weiß, ob das Kabel funktioniert. Und so ein billiger Kabeltester kann nur auf Durchgang prüfen, nicht ob die Impedanz des Kabels passt. Murkskabel haben auch Durchgang, nur leider hat man ständig Übertragungsfehler. Die bemerkt man evtl. gar nicht, nur ist dann z.B. der USB-Stick langsamer als bei einem guten Kabel.

    JopeJopeVor 5 Monate
  • Die sind nicht zu faul sondern haben einfach keine Kommunikationsmöglichkeit. Weil sie haben nur die Absenderkontonummer (IBAN) und sonst nix. Sie müssten also die Absendebank auffordern ihren Kunden zu informieren dass eine Transaktion schiefgelaufen ist (was der Absender ja schon weiss) und die Absenderbank müsste dann ein Schreiben (weil im Onlinebanking ist ja nicht automatisch eine Mailfunktion hinterlegt die auch für Firmen mit Datenaustausch funktioniert) an ihren Kunden mit dem genauen Sachverhalt kommunizieren. Das einzige was die comdirect machen könnte wäre ihren Kunden zu informieren : Du solltest eine Überweisung von xxxxx über yyy bekommen,. haben wir versehentlich zurück geschickt bitte nochmal beim Absender anfordern. Und das mit der achten Stelle ist für einen Programmierer leicht erklärbar. Wenn die Routine bei der Berechnung der Zulässigkeit der IBAN halt was falsch macht oder die Umsetzung der IBAN zu dem alten Kontonummernsystem dann passieren solche Fehler. Reicht schon aus wenn das Modul mit einem neueren Compiler und einer falschen Option übersetzt wird.

    mydetlefmydetlefVor 5 Monate
    • @Matthias Schlichenmaier Natürlich muss sie das - sie muss ja ein Konto identifizieren und den Betrag dem Empfänger gutschreiben. Die allgemeine Prüfung durch die absendende Bank sagt ja nur, dass die IBAN formal ok ist. Ob das Konto existiert, ob das Konto für diese Art Zahlungsverkehr genutzt werden darf, ob es gesperrt ist usw. liegt in der Verantwortung der Empfängerbank. Und da die Empfängerbank nicht mehr prüfen muss ob der Name des Kontoempfängers mit dem Namen auf der Überweisung übereinstimmt sondern nur mehr die Kontonummer zählt ist das besonders wichtig. Bei einem mehrfachen Zahlendreher kann sehr wohl eine korrekte IBAN auf ein nicht existierendes Konto verweisen.

      mydetlefmydetlefVor 5 Monate
    • Ich frage mich gerade ob die empfangende Bank eigentlich zwingend die Prüfziffern prüfen muss. Die sendende Bank prüft die Iban auch schon.

      Matthias SchlichenmaierMatthias SchlichenmaierVor 5 Monate
    • Kommentare von Komma-Verweigerern lassen sich echt schwer lesen ...

      Jo GJo GVor 5 Monate
  • Wie immer, super Video. Ich kann leider nicht spenden aber ich würde wenn ich könnte ;)

    SΛ1278SΛ1278Vor 5 Monate
  • Von den Kabeltestern gibt es eine Unmenge und leider sind die Anschlußmöglichen verbal mit Möglichkeiten wie Koaxial beschrieben. Nur sieht man die Geräte nicht abgebildet mit ihren Buchsen. Da wird versucht dem Produkt vorsätzlich Eigenschaften zuzuschreiben, die es nur mit Erweiterungen erhält, denn all die USB-Adapter liegen nicht bei. Und irgendwelche RJ-to Koaxial-Adapter natürlich auch nicht.

    a peep look at wernera peep look at wernerVor 5 Monate
  • Card-Zapping macht man mit dem neuen Perso.

    Müller VolkerMüller VolkerVor 5 Monate
  • Sooooooooo und nun den Fotoapparat aufs Handy legen und abdrücken........ lach

    Ralf MüllerRalf MüllerVor 5 Monate
  • 14 Tage aus China oder Japan ? China kann kein Kontainerschiff gewesen sein sondern Luftpost. In der Regel braucht eine Lieferung per Schiff ~4 Wochen !

    DJLinux007DJLinux007Vor 5 Monate
  • Wie immer super, vielen Dank.

    Sascha KolbSascha KolbVor 5 Monate
  • Super Sendung

    Ron DRon DVor 5 Monate
  • Wer RFID Karten besitzt hat die Kontrolle über sein Leben verloren...

    Mac DanielMac DanielVor 5 Monate
  • Der Titel klingt so als ob man mit dem Lichtblitz die Karten killen könnte. Aber der Begriff EMP ist m.M. auch falsch. Ich glaube nicht das da großartig elektromagnetische Wellen abgestrahlt werden. Aber es reicht doch, wenn die Spule für einen kurzen Magnetimpuls sorgt. Der induziert dann in den Leiterbahnen der Karte einen hübschen Spannungsstoß. Diese Überspannung himmelt die Halbleiter. Wenn es unbedingt elektromagnetische Wellen sein sollen, dann einfach die Karten ein Momentchen in die Mikrowelle. Könnte aber sein, dass die Behandlung der Karte sichtbare Spuren hinterlässt.

    Bernhard AmmerBernhard AmmerVor 5 Monate
  • cool, endlich mal was echt neues

    ADTNetworkADTNetworkVor 5 Monate
  • Hi Wolfgang ! Da sollte besser der Blitz nicht zu nahe neben einem einschlagen, denn die Rennereien zu den Behörden, und Banken sind schlimmer, als gleich vom Blitz getroffen zu werden, grins ! :-D Denn ein Blitz könnte die Karte dementsprechend auch killen. :-O :-)

    Der MicrocassettenkönigDer MicrocassettenkönigVor 5 Monate
    • Das so, oder so ! Mielke würde sich im Grab umdrehen, wenn der wüsste, was heute alles technisch machbar ist, und auch gemacht wird, an der Bürgerüberwachung ! :-/

      Der MicrocassettenkönigDer MicrocassettenkönigVor 4 Monate
    • Egal wo man ist 👀 man wird immer Beobachtet^^

      Retro TimeRetro TimeVor 4 Monate
  • Voll geblitzdingst 😁

    Lordschaft 73Lordschaft 73Vor 5 Monate
  • In meinem Netzwerktester sind ein 555 als Taktgeber und ein 4017 für die Anzeige. Den habe ich defekt geschenkt bekommen, die 2Dinger erneuert und beim Externen Teil ein paar LED und geht für nicht einmal 5€ wieder.

    dogralledogralleVor 5 Monate
    • dogralle Super Arbeit. Bei Aliexpress gibts das Teil mit einem anderen Schalter, den man mehrer Sekunden gedrückt halten muss, sonst aber den gleichen Funktionen für 4€. Nur zur Info. Nach kebidumei Network Tester suchen.

      Chris tianChris tianVor 4 Monate
  • kliner Tipp zur Commerzbank..... Schadensersatz fordern, zur Not einklagen...

    Lew4RLew4RVor 5 Monate
  • Das "Remuut" ist laut Beschriftung ein "Termintor" XD

    Ph34rNoB33rPh34rNoB33rVor 5 Monate
    • es kommt bald auch ein neuer termintor ins kino

      RecalsRecalsVor 3 Monate
  • Zu den Links würde ich ein Datum dazu schreiben. Wer dann einen 10 Jahre alten Link öffnen will, ist selbst schuld. Wer lesen kann (in diesem Fall das Datum), ist klar im Vorteil.😉

    1980synti1980syntiVor 5 Monate
  • Kabeltester für 4.26 Euro inkl Versand auf AliExpress bestellt. Aber wo bekomme ich die USB-B auf Micro-USB/Mini-USB/USB-C Adapter her, ohne Adapter in Adapter stecken zu müssen? USB-B auf USB-A hab ich gefunden.

    Marcus ZwandulaMarcus ZwandulaVor 5 Monate
    • Auch beim AliE

      Riza BRiza BVor 5 Monate
  • Das Netzwerkkabel kann nicht in Ordnung sein, siehe bei 6:00 min, wenn in diesem Remoteteil was er da benutzt, die Ader "G", welche für die Abschirmung steht, die LED dunkel bleibt. Ohne Schirmung taugt das beste Kabel nix.

    Peter SchmidtPeter SchmidtVor 5 Monate
    • Nicht jedes Netzwerkkabel ist S/FTP. Selbst bei den meisten (auch hochwertigen) Routern sind bestenfalls UTP Kabel dabei. Und bei UTP kann kein G Leuchten... Und Netzwerkkabel, selbst für GBit, muss nicht zwingend S/FTP sein.

      vophatechnicusvophatechnicusVor 5 Monate
    • Das wollte ich auch gerade schreiben. Aber das kommt meistens aus China und da weiß man nie so genau... 😂

      Sio_xSio_xVor 5 Monate
  • Bei mir gehen NFC Chipkarten, die nicht mehr funktionieren sollen, für 2 Sec. in die Microwelle. Hat bei mir bisher auch immer zuverlässig funktioniert.

    Frank S.Frank S.Vor 5 Monate
    • Induktionsherd funktioniert auch prima. ;-)

      Mario G90Mario G90Vor 5 Monate
  • Wenn ich ein Kabeltester bräuchte, hätte ich Bock das selber zu bauen. Attiny Schieberegister Buchsen paar Widerstände LEDs..

    ChrfilmerChrfilmerVor 5 Monate
    • Andre aus Berlin stimmt.. Weil ich die teile liebe. 😄

      ChrfilmerChrfilmerVor 5 Monate
    • Nur zu, aber wofür denn den Attiny? Einen Taktgeber schafft man zur Not auch noch diskret.

      Andre aus BerlinAndre aus BerlinVor 5 Monate
CC2tv #251 Tot geblitzte Kreditkarten und Kabeltester