Blizzard, wir müssen reden.

Spiele für Steam, Uplay und Co. jetzt digital bei Gamesplanet.com kaufen: bit.ly/2of1MR0 (*)
Der Release von Warcraft 3: Reforged ist nur die letzte einer ganzen Reihe von Kontroversen, denen sich Blizzard in jüngerer Zeit ausgesetzt sah. Maurice stimmt das traurig: Er erinnert sich einen Entwickler, der beinahe unfehlbar war, weil er sich genau das als Anspruch setzte und die Zeit nahm, dem auch gerecht zu werden.

#GameStar #Blizzard #Warcraft
***********************************************
Über 1.400 exklusive Videos gibt‘s bei GameStar Plus: bit.ly/2uU529W
Mehr zu Warcraft 3: Reforged
www.gamestar.de/spiele/warcraft-3-reforged,13620.html
Folgt uns!
Facebook: facebook.com/GameStar.de
Twitter: twitter.com/gamestar_de
Instagram: instagram.com/gamestar.de
*Hinweis zur Werbung: Gamesplanet.com ist der offizielle PC-Spiele-Partner von GameStar.de und GameStar Plus. Wenn ihr dort Spiele kauft, unterstützt ihr unseren DE-visions-Kanal und die GameStar-Website.

Video herunterladen

Aufrufe
324,179

KOMMENTARE

  • Wie es mit WarCraft 3: Reforged weitergeht, lest ihr auf unserer Website: www.gamestar.de/spiele/warcraft-3-reforged,13620.html

    GameStarGameStarVor 7 Monate
    • solange die kleinen scheiss kinder einkaufen und das corona virus nicht ordentlich mutiert, wird das mit blizzard nix mehr.

      HinnigaHinnigaVor 7 Monate
    • Bitte schickt das dem Studio nach Kalifornien.

      Loremaster TaruzaiLoremaster TaruzaiVor 7 Monate
    • Voll - meine - Meinung. D3 roch schon ein bissel Käsig, war aber ok für "die Masse". Overwatch hatte einige echt gute aber auch schlechte Punkte. Aber Blizz ist der letzte Konzern mit Kredit bei mir neben Paradox - nur jetzt eben auch, wie die, ne Delle im Image. Und D4? Naja, für mich siehts bisher "total Uninteressant" aus weil sie scheinbar wieder auf die D3-Typischen Unsinnigkeiten zurückfallen. Einer meiner Vorschläge wäre mal weg von der Fehlannahme, dass ein/e System/Spieldesign/-Mechanik wenig Werte ("One for All" - siehe D3 wo der Zweihänder deine Zauber stärker macht, je schärfer er ist) haben muss, um "einfach und verständlich" zu sein. Habe seit langem kein "durchdachtes Gamedesign" mehr gesehen wie bei EvE, WoW, Total Annhilation (nebst Ähnlichem), Deus Ex 1, Minecraft etc. Na gut, zumindest keines, welches nicht zu einem Aushängeschild von "So wirds gemacht!" wurde - siehe z.B. Witcher 3 oder WoWs (Playerskill rulez und keine P2W-Schranken für F2Per). Aber das Problem zieht sich im Moment ja auch durch andere Bereiche - Pen&Paper-RPGs z.B. Während in Shadowrun 3.01 noch echte Diversität herrschte und bei 4 das Balancing gecrasht wurde ist 5 ein gentrifizierter Regelbrei und 6.... naja. Es gibt kein 6. Selbiges bei DSA bis hin zum Autorenbruch - alles Recht offensichtlich im Namen der Gewinnmaximierung unter dem Deckmantel der "Vereinfachten Spielbarkeit und Verständlichkeit". Fazit: Back to the Roots - nur hübscher, bitte. In einem RPG ist Geschick für die Hitchance, nicht Stärke. Und ein gut Ausgebildeter Krieger ist in Unterhose und mit Messer gefährlicher als ein ungeskillter Bauer mit Plattenrüstung und Zweihänder. Kreative Spielweisen und Playerskill sollten immer belohnt werden - auch wenn das das Balancing erschwert - und nicht nur "das Zünglein an der Waage" sein wenn man gleich equipped ist. Zur Not sollten die ihre "klugen Köppe" mit Matt Mercer in einen Raum sperren oder sowas. Ernsthaft, euer Philosofisch

      RabijeelRabijeelVor 7 Monate
    • @Majed Bouallagui Wie das? Ich hab keine Ahnung, meine letzte Nintendo Konsole ist der 3DS. Den mag ich immernoch sehr.

      DoppelklemmersDoppelklemmersVor 7 Monate
    • Ich habe ja irgendwo noch die kleine Hoffnung, dass Blizzard es ähnlich macht wie Square Enix bei Final Fantasy 14. Den Release von Warcraft 3 Reforge "zurückziehen" da sie befürchten, dass der Schaden der Marke sonst zu groß wird. Bei Final Fantasy 14 hat es ja geklappt "FF14 A Realm Reborn" ist ein wirklich gutes Spiel geworden, nachdem es nochmal über 1 Jahr lang überarbeitet wurde. Aber ich befürchte, dass sie es nicht tun werden.

      Stefan KaniaStefan KaniaVor 7 Monate
  • Mal Hände hoch für alle, die die Kohle für ihren ersten Rechner selbst berappen mussten....

    BrandherdBrandherdVor 15 Tage
  • was mich immer ein wenig belastet , dass das ganze von blizzard als einzelfall abgetan wird , kaum jemand scheint sich an das diablo3 vorschau video zu erinnern , in dem auch völlig andere ingame szenen gezeigt worden (siegebreaker fight) noch schlimmer , das damals gezeigte feature, dass ein boss quasi beim kill eines helden einen fatality machen würde (barbaren den kopfabbeissen) war letztlich auch nur eine Masche von Teilbetrug um leute auf ein Spiel einzustimmen , dass es in der Endfassung so nicht gab. Blizzard ist schon lang keine gamerschmiede im ursprünglichen sinne mehr , blizzard ist ein reines kapitalunternehmen , deren einziger Sinn und Zweck die Befriedung der hauseigenen Aktionären darstellt...so wird jedes spiel kalt kalkuliert und dann abgesegnet... während mögliuche innovativ titel wie damals das angekündigte titan zunächst eingestampft werden , bzw in form von overwatch neu recycelt werden , um dann auch dort wieder kapitaltauglich den kosten faktor so gering wie möglich zu halten...Ich denke nicht dass blizzard mal wieder einen kracher liefern wird , selbst bei neuen titeln , haben wir stets nur den aufguss bereits erlebten (diablo4 , wow addons) oder titel die quasi selbstzünder sind bedingt durch das hausinterne franchise ,dass sich mit jedem mixgenre titel erneut gut bewerben und verkaufen wird ( heartstone/hots) ...selbst neue fortsetzungen sind so nah am org titel dass man sich fragen muss , ist das noch eine fortsetzung , oder doch eher ein dlc (ow 2). Und selbst wenn man sich das nicht fragt , stößt es übel auf wenn man dass die innovativ ideen des fortgängers genauer unter die lupe nimmt und wieder mal ideen klau der marke blizzard sieht (skillsystem im shooter paladins und co lassen grüßen xD ) . Das innovativste was demnach ov2 bringen könnte wäre das skillsystem im mp und genau davor schreckt man auf grund des *balancings* zurück ...welches balancing bitte xD ...selbst in warcraft/starcraft univserum wird sich beinah schon lächerlich von gamesworkshop warhammer bedient ,dass es schon absurd wirkt ... alles in allem hat in meinen augen blizzard bisher drei gute innovativ titel auf den markt geschmissen , lost vikings, blackthorne und diablo , und lass ich den fanblick mal nüchtern weg , ging es ab dann schon rapide bergab,,,klar sind die games unterhaltsam , aber das müssen sie auch sein ,denn nur so gibt es geld. Was dann auch die mobile ankündigung von diablo erklärt , dass kein ernstzunehmender gamer sich mit handytiteln rumschlägt , wird auch hier wieder völlig ignoriert , stattdessen will man auf den zug der sucht bekloppten die in einem clash of clans den großen RTS König sehen aufspringen....Wenn man das ganze noch mit den politischen statements und der art wie mit fans umgegangen wird zu gemüte führt , ist blizzard ein seelenloser ,und in meinen augen verachtenswerter konzern , der sich auch nestle nennen könnte xD

    Michael TrostMichael TrostVor Monat
  • Was erwartet man, Blizzard gibt es so einfach nicht mehr, die Entwickler die bei den guten Spielen großen Einfluss hatten Arbeiten dort nicht mehr oder werden von irgendwelchen Marketing Gurken unterdrückt und das ist halt das Ergebnis davon...

    Patmaster HDPatmaster HDVor Monat
  • Erst gewinnen sie dein Herz dann wollen die nur noch an deine Tasche

    Take2kTake2kVor Monat
  • Maurice hat ne stimme wie nen engel^^

    jetfire1984jetfire1984Vor 3 Monate
  • Na ja und Diablo 4 ist online only -richtig lächerlich. Eigentlich müsste man eine Gruppe gründen und mit allen Diablo Fans auf den Kauf von Diablo 4 verzichten bis sie das Spiel offline machen. Jaja jeder hat Internet, aber es wäre genau so Sinnlos, wenn Skyrim auch online only wäre. Ich verstehe nicht, warum man seine Spieler nicht selber entscheiden lässt, sondern so einen Müll abzieht. Wenn ich mal wieder Internet Ausfall habe, soll ich dann in meiner Langeweile in Zukunft keine Games mehr Zocken können, weil alles online only sein wird? Nein danke? Aber ja "Habt ihr kein Internet?" -immer noch das heftigste Argument XD. Das Ding ist eben so eine Online Athmosphäre ist komplett was anderes als eine Offline Athmosphäre. Vor allem in so einem Spiel wie Diablo 4 -was ich bis jetzt gesehen habe, fand ich echt gut -diese Düstere Welt usw. Also, WARUM online only?? Wer findet das GUT? Warum kann ich nicht selber entscheiden ob ich online spielen will, oder offline?????? Ich füttere diese Firma mit so viel Geld und dann kommt so ein heftiger Müll. Einfach nur lächerlich. Hoffentlich kommen mal von irgendwo gute hack&slash rpg Entwickler und machen euch so richtig krasse Konkurrenz. Solche Entwickler die wissen, was gut an Couch Coop ist, wissen was das gute daran ist die Entscheidung treffen zu können ob man online spielen will oder offline und auch wissen, dass man am PC mittlerweile einen Controller gerne benutzt :D Alles was Blizzard nicht weiß -gg.

    tasty tastetasty tasteVor 3 Monate
  • Wer cringed auch immer bei ihm? 😂😂😂 Aber no frooooont

    Botulinus_2004Botulinus_2004Vor 4 Monate
  • Ich feier dich so das is Wahnsinn 😂💪 bester Mann

    Seb WiloSeb WiloVor 4 Monate
  • Tolle Analyse, vielen Dank dafür.

    Litany86Litany86Vor 4 Monate
  • Das einzige, was Blizzard damals Verkakt hat, ist ein Spiel namens Justice League:Task Force Alles andere war Großartig👍

    Pommes ?Pommes ?Vor 5 Monate
  • Also ich finde WC3 gut

    embe011embe011Vor 5 Monate
  • Können Almans eigentlich 5 Minuten reden, ohne gegen China zu hetzen? Es ging nicht darum dass der Typ die chinesische Regierung "kritisierte", sondern dass er öffentlich Werbung für Terroristen gemacht hat. Kann verstehen dass Blizzard mit sowas nicht in Verbindung gebracht werden will.

    SheogorathSheogorathVor 6 Monate
  • Ich fänd ja nen Diablo Strategie Game Witzig ^^ oder etwas wie Ark von Blizzard ^^

    Christian MüllerChristian MüllerVor 6 Monate
  • Diese Ansprache kommt wie der Level-Squish über 10 Jahre zu spät.

    ANGSTANGSTVor 6 Monate
  • Wahnsinn! Ultra auf den punkt gebracht, ein Gefühl von Traurigkeit ist sogar über mich gekommen beim zuhören, man fühlt richtig wie es stirbt... RIP @Nostalgie/Erinnerungen von Lieblingsentwickler Blizz

    M BM BVor 6 Monate
  • Naja die Videos etwas hochskaliert, aber trotz der neuen Character modelle haben sie auch gleich den Bodyblock der einheiten mitimplementiert. Währe da mehr gegangen vielleicht, aber das alles sind Auswüchse zu den dieser Massenmarkt selbst noch Öl ins feuer gießt und sich wundert warum sein Bankkonto gleich mitbrennt... Feedback der Community ist nicht mehr erwünscht nur noch Monitarisierung und Quartalszahlen und wiedermal kann ich jeden raten.: NICHT MEHR PREORDERN! Dem system der Entäuschung basiert auf den Vertrauensvorschuss des Preorder modells welche die Gamer fleißig nutzen und verursacht laufend entäuschungen , und hier gibts es sehrwohl ein WIR wo man diesen Trend entgegenwirken kann.EA, Activision und deren versklavten Leidensgenossen wie Bioware oder Blizzard leiden darunter und werden NIE WIEDER zur alten größe zurückfinden. Die behauptung ist drastisch aber bevor man einkauft sollte man daran denken diese beiden Puplisher zu meiden. Einziges Zugpferd in EA´s Laden ist momentan Respawn Entertaiment. Activision braucht kein Zugpferd, Blizzard ist da derzeit eher der Klotz am Bein und ich denke mal stark das dies auch Jeder Angestellte dort so auch Spürt. Eine Frage des Prinzips , bekommt ihr geld für nicht Abgelieferte Arbeit ? Oder die Bezahlung vorab für ein Ganzes Jahr obwohl ihr keinen Cent zurückgeben müsst , selbst wenn ihr nicht zur Arbeit erscheint oder dann ein Jahr zuhause bleibt ? Warum sollte ich also Chefs von EA und Activision ihre Millionen Gagen hinterherwerfen wenn diese keine Spiele mehr auf den Markt hauen die gut sind ? Soll heißen, um so mehr Geld ihr vorab in das System Pumpt umso eher wird es ein Flop weil der nette Geier des Ladens sich schon seine 3 Villa samt 9 Meserati in den Fuhrpark stellt und zur Monitariserung durch Lootboxen und 7 DLC´s aufruft bevor das eigentliche Spiel auch nur im Ansatz fertig ist , in folge wird der Druck auf die Belegschaft der Studios erhöht die ja Kreativ und nicht Abgebrannt sein solln , Frisch und Motiviert und nicht kurz vor dem Burnout und Fehleranfällig weil ständig neue Deadlines auftauchen weil noch 200 Waffenskins durch lootboxen bis Montag fertig werden sollen, oder das Hauptspiel laut Storyfaden in 3 Dlcs verpacken muss um uns ja fleißig weiter investieren zu lassen. Oder im falle Blizzards das komplette Mindset hinter dem Studio Umkremple die Komplette Führungsetage rausschmeiße (die für ihr schweigen eine nette Ampfindung erhalten) und auf Releases presse anstatt auf Qualität. Der Leitsatz damals "It's done when it's done" Der Leitsatz heute ist ´´your hired , your tired , your fired´´ Fehlschläge kommen überall mal vor aber die Geschäftspraktigen die heutzutage die Spieleindustrie in den Fallout der Gier und Megaflops abdriften lassen, werden durch uns Gamer bestimmt, und ein Fairtrade Siegel habe ich bisher noch auf keinen Spiel gesehn.

    Anno NeunzehnhundertAnno NeunzehnhundertVor 6 Monate
  • +1!

    Lou S.Lou S.Vor 6 Monate
  • Aber was verrückt ist das Blizzard mehr Jahresumsatz als EA hat

    molarius bornmolarius bornVor 7 Monate
  • Kommunikation und Blizzard diese Worte in einem Satz passen nicht zusammen. Das hätte mal schon weit vorher mit bekommen müssen in Diablo 3. Blizzard ist nicht mehr der Publisher der er mal war, es geht nur noch um Kohle nicht mehr um die Community die dahinter sitzt. Ist schade aber es gibt andere Publisher die nicht so groß sind und auch gute Games raushauen. Grade diese halten sich schon recht oft daran was sie schreiben / sagen weil diese noch kämpfen müssen um in den einzelnen Genre nach oben zu kommen. Finde es gut das auch einmal Worte raus geworfen werden die, die Community schon seit langen in die Foren schreibt. Dennoch denke ich wird Blizzard darauf wenig höre. Danke für dein Video und viele Dank für die Worte (:

    Berenice1982Berenice1982Vor 7 Monate
  • Mit wc3 reforged haben die ihren ruf jedenfalls nachhaltig geschädigt. Ich bin kein Fan mehr .

    Hurrai1Hurrai1Vor 7 Monate
  • Maurice i liebe dich

    Stoned GamingStoned GamingVor 7 Monate
  • Super Beitrag! Spricht mir aus dem Herzen. Deren Spiele habe ich früher noch blind ohne Testberichte gekauft, da man sich darauf verlassen konnte dass Blizzard abliefert. Leider scheinen diese Zeiten vorbei zu sein. R.I.P. Blizzard. :(

    Markus K.Markus K.Vor 7 Monate
  • Maurice for Bundeskanzler

    xxllx86xxllx86Vor 7 Monate
  • In Erinnerung an Diablo 2 :(

    Rick GravenRick GravenVor 7 Monate
  • .. und genau das, wie in dem alten Video, hat wohl jeder gedacht... Blizzard war ja immer so ne Ausnahme Studio. Ob es wohl wirklich hauptsächlich an der Übernahme lag? Frag ich mich echt...

    iihksiihksVor 7 Monate
  • Blizzard, BioWare, Rare usw usw usw.

    Sven PielothSven PielothVor 7 Monate
  • Ist euch denn nicht aufgefallen, dass die so scheisse geworden sind, seit dem die von dieser Firma namens Activision einverleibt wurden? Man sollte eig, auch einen shitstorm gegen die machen und mal CoD oder so einfach mal links liegen lassen.

    Christopher TeichertChristopher TeichertVor 7 Monate
  • Das Hamstergesicht hat doch keine Ahnung

    MusikjunkyMusikjunkyVor 7 Monate
  • Ich denke nicht, dass sich daran bei Blizzard noch großartig etwas ändern wird. Sie wollen eben an den großen Topf in China mit ihren Mobilegames, wie sich das erst durch Diablo gezeigt hat. Dadurch machen sie inzwischen einfach viel mehr Gewinn. Und um ehrlich zu sein, bin ich zum Teil einfach mit meinen 24 Jahren froh, noch in einer ganz anderen Zeit von Videogames aufgewachsen zu sein. Als man noch fertige Spiele bekommen hat, sich Entwickler Zeit gelassen haben, hinter ihrem Spiel standen, es keine riesigen Patches gab, wenn du das Spiel zum ersten Mal einlegst und für jeden kleinen Mist zur Kasse gebeten wirst. Ja es wird immer gesagt: "Naja das sind ja nur kleine optische Sachen, die man sich da kaufen kann." Aber wieso muss man dafür dann überhaupt Geld verlangen? Entwickler bekommen heute einfach den Hals nicht mehr voll...das ist es. Das war alles mal anders. Man wollte durch ein gutes Spiel Aufmerksamkeit gewinnen und so an das Geld der Spieler gelangen. Ja die Grafik sah damals nunmal so aus...na und? Die Spiele waren damals noch oft mit Herz gemacht. Ihr könnt ja mal in einpaar Jahren versuchen euer Fifa zu spielen nachdem ihr unmengen an Geld in Packs geblasen habt und EA die Server abstelllt. Es ist traurig was aus gaming geworden ist und noch mehr tun mir die Generationen leid, die damit aufwachsen und es irgendwann für "normal" halten werden.

    Mellow _x3Mellow _x3Vor 7 Monate
  • Schade was aus Blizz geworden ist... Ich spiele jetzt seit 15 Jahren ohne Pausen WoW. Am Mittwoch habe ich meine Abo gekündigt... ich kann es einfach nicht mehr sehen. Addon erscheint, 8 Stunden hartes Dauerquesten = Max Level. Bis Patch x.1 entweder mit zufallsgenerierten Quests etliche Wochen Ruf Grinden nur um in 6 Monaten mal in einem Gebiet fliegen zu dürfen wo ich danach nie wieder hin gehen werde. Oder: NHC Dungeons Grinden, gefolgt von HC, NHC Raids, HC Raids, Mythic Dungeons, Mythic Raids. Patch x.1 erscheint: Mehr Weltquest ruf gegrinde bis der Arzt kommt und dank itemlevel Push wieder HC Inis grinden bis ich den neuen Raid HC Laufen kann, Mythic(+), Mythic Raids. Wenn man nicht ohne Pause mit unmengen an Arbeit Raiden will/kann bleibt nur noch Solo Grinden fürs Fliegen. Das ist kein WoW mehr.. Das ist ein Black Desert Online mäßiges Asia Grindfest damit man so lange wie möglich für Spielzeit zahlen muss damit die Shareholder die Champagnerkorken knallen lassen können.

    Manuel GManuel GVor 7 Monate
  • Blizzard? Die gibts ja nicht mehr. Nur mehr die Handpuppe von Activision.

    HinnigaHinnigaVor 7 Monate
  • Moriesse-König! ^^

    ZockVogelZockVogelVor 7 Monate
  • "It just works" - God Howard

    CodeAngelCodeAngelVor 7 Monate
  • Solange WoW existiert, wird das Warcraft-Universum unausweichlich langweiliger und schlechter. Durch die Tatsache, daß ein MMO keine radikalen Änderungen zulässt, wird es sich für immer aufgewärmt anfühlen. Ein Umzug in eine neue Welt? Ausgeschlossen. Neue Hauptstädte? Ausgeschlossen. Neue Allianzen? Ausgeschlossen. Stattdessen werden alte Helden immer wieder aufs Neue verschandelt, alte Bösewichte recycelt. Dadurch, dass ein MMO sich nie von der Vergangenheit verabschieden kann, stirbt Warcraf früher oder später. Viele Fans, werden sich angegriffen fühlen, aber sie können nichts dafür: Von diesem Spiel gibt es kein Zurück mehr, für Blizzard und - alleine wegen des investierten Geldes/Spielzeit - auch für uns Spieler nicht.

    HESOMADBROHESOMADBROVor 7 Monate
  • Als ob die sich das ansehen und darüber nachdenken würden...

    Ey MallaEy MallaVor 7 Monate
  • gebe dir zu 100 recht!

    Thomas WipThomas WipVor 7 Monate
  • Junge, du solltest eher mal mit deinem Bartwuchs/Gesicht und deinen Augenbrauen reden, das ist nötiger.

    n1mandn1mandVor 7 Monate
  • Aber Leute auch wenn Blizz das alles entwickelt DIE können da null komma nix für. Das ist zu 99,99999999% Activision.

    Raven2kRaven2kVor 7 Monate
  • Ich bin dadfür Blizzard mit anzeigen wegen betruges gem 263 zu überziehen!

    Sam LameSam LameVor 7 Monate
  • Ich finde alle großen Spieleentwickler haben zur Zeit eine art Größenwahn mit dem Gedanken, dass alles was sie rausbringen Geld bringt und gut ist. Es ist glaube ich ganz gut ihnen negatives feedback zu geben und sie ein wenig auf die Schnauze fallen zu lassen damit sie später wieder zur alten Stärke aufsteigen mit der sie so groß geworden sind.

    FreeGFreeGVor 7 Monate
  • Richtig Tolles statement weiter so 👍

    Der WaldiDer WaldiVor 7 Monate
  • ich verstehs einfach nicht. wie kann das denn passieren, dass die blizzard mitarbeiter so extrem von ihrer community disconnected sein können. jeder gamer mit nem funktionierenden hirn hätte auf das fiasko besser reagieren können XD

    naruto00nixnaruto00nixVor 7 Monate
  • wir brauchen kein wow 2 oder WC4 diablo5 oder sc3 wir brauchen mittlerweile blizzard 2 ein team aus 10-15 Gamern/developern das 5 Jahre an einem Spiel arbeitet.

    KrenonKrenonVor 7 Monate
  • ein Appell mit Werbung. wtf

    Kevin BähreKevin BähreVor 7 Monate
  • Mehr im Nachhinein den Klugscheißer spielen war das jetzt auch nicht.

    Nightstalker314Nightstalker314Vor 7 Monate
  • Der typ redet mir so was von der seele. 👍

    T3rrazT3rrazVor 7 Monate
  • Zur Verteidigung: Ein Remake ist ein Remake. Kein neues Addon. Neue Missionen und Handlungsstränge kann und soll es also gar nicht geben.

    Mirco BeierMirco BeierVor 7 Monate
    • Das Problem war, dass genau damit geworben wurde.

      Yari AlslebenYari AlslebenVor 7 Monate
  • Du musst mal drauf achten das erste Wort in dem Satz, den du sagst nicht so extrem rauszuschreihen. Ich weiss echt nicht wie ich die Lautsprecherstärke zu diesem Video einstellen soll.

    kmbdbobkmbdbobVor 7 Monate
  • Bestes Vorbild: Rockstar Games

    Fan0mic :DFan0mic :DVor 7 Monate
  • Wie ist es denn wenn man noch nie WC3 gespielt hat? Macht das dann überhaupt was, weil man ja eh keinen Vergleich hat. Ich wollte nämlich mit Reforged mal in WC3 einsteigen. Aber da vergeht einem ja direkt die Lust wenn man sieht und liest was da alles schief läuft :-)

    flakerelfflakerelfVor 7 Monate
    • Das Spiel ist ja nicht shice, sondern die Firmenpolitik bei Blizzard.

      Yari AlslebenYari AlslebenVor 7 Monate
  • Sorry aber diese lebendige SAW Puppe mit Botox Gesicht und der Stimme gehört nicht zu gamestar sondern in einen feuchten Keller

    Heiko MayerHeiko MayerVor 7 Monate
  • Am besten kann man Blizzard / Activision dadurch bestrafen, dass man ihren Müll nicht mehr kauft.

    SayuriSayuriVor 7 Monate
  • man sagt ja "todgesagte leben länger" dann sterben götter aber auch früher oder? denn blizzard war ja das exakte gegenteil von todgesagt

    randomclips1511randomclips1511Vor 7 Monate
  • seit knapp 18 jahren ist immer warcraft installiert. reforged hat es geschafft das Blizzard nun für mich gestorben ist.

    BighatDrolcimBighatDrolcimVor 7 Monate
  • Really? Ihr wollt mit den abgehobenen Dudes des großen auf die Community Scheißens und des derben Geldmelkens reden? Viel Spaß mit dem Anrufbeantworter ... Das Blizzard von früher ist übrigens heutzutage GrindingGearGames! Edit: Oh doch da hat einiges enttäuscht! Diablo III, wie es gelauncht wurde, war einfach unspielbar anfangs (endgame war senseless grind, den man trotzdem kaum überlebt hat), das RMAH war von anfang an unerwünscht, also krasses sich gegen die Community auflehnen. Dann noch ein superschwaches Addon mit lediglich einem Akt und einem neuen Char, während GGG bei PoE kurz davor einfach so FÜNF Akte mehr als angekündigt rausgeblasen hat. Die Story von D3 war gut, allerdings nicht übertrieben gut! Der Rest war eine so dermaßene Frechheit, dass ich mir nie wieder ein Blizzard Game kaufe! Und wie man es abfeiern kann, dass Starcraft II in drei Teilen released wurde, versteh ich auch nicht ... das stinkt doch schon wieder nach Melken! $$$$$$$$$$$ "Aber mit den Fans kann man es ja machen. Die sind so doof, die kaufen das nur wegen dem Titel, weil sie den ersten Teil mal als kleiner Scheißer gespielt haben." So oder so ähnlich dürfte bei denen die Einstellung hängen!

    Daniel KDaniel KVor 7 Monate
    • Achja. Wer ein mindestens genauso gutes Hack and Slay spielen will, sollte sich mal Wolcen ansehen. Auch wenn die keine Glanzleistung liefern und es echt noch an so einigen Stellen harpert, die Jungs haben was drauf! Und im Gegensatz zu drei Wochen ruiniertem Urlaub durch FUCKING ERROR 37 während Diablo 3 Release, kann ich das Game schon am vierten Tag flüssig auf den Servern spielen! Und ... ganz besonders innovativ: wenn ich will oder nicht anders kann, dann sogar offline!

      Daniel KDaniel KVor 7 Monate
  • Die Videos mit diesem Redakteur schaue/höre ich mir besonders gern an. Eine stets angenehme Erzählweise und eine gute Wortwahl.

    Mykhaylo MarenkoMykhaylo MarenkoVor 7 Monate
  • HoS kommt nicht von Lol sondern von DotA, welches eine Erfindung der Community aka Icefrog, die mit der alten WC3 Engine erst möglich wurde. Viele geniale eigene Spiele wie DotA sind entstanden weil die Community selbst Hand anlegen durfte. Und wenn wir mal ehrlich sind die besten Ideen sind aus der Community entstanden, bis der Profithobel angesetzt wurde. Welcher zweifelsohne auch hier der Widersacher ist und diesmal die Überhand gewann. Dieser Freiraum für Kreativität ist für mich der erhoffte wesentliche Bestandteil gewesen und hätte auch das unfertige Release kompensiert. Mit einer verärgerten und dezimierten Community wie wir sie heute haben wird sich das wohl kaum noch was ändern, schon gar nicht wenn man ihr den langersehnten Lichtblick auch noch verdunkelt. Für mich ist hiermit Schluss, dennoch ich vermisse die Zeit in der Blizzard mich begeistert hat und werde mich gerne daran zurück erinnern.

    Josef SpringerJosef SpringerVor 7 Monate
  • "Blizzard, ihr braucht mehr Bauernhöfe…" | Guter Kommentar Maurice! Stark auch deine Selbstkritik bei 01:00 :)

    Gebrüder Tim - Der MärchenkanalGebrüder Tim - Der MärchenkanalVor 7 Monate
  • Botox in den Backen? Scheint ja alles zu stimmen was er sagt. Aber so wie er "vorliest" fallen selbst meine Flöhe vom Körper -.-' Liebes GameStar-Team. Holt euch bitte einen richtigen Vorleser der nicht alle paar Wörter sooooooooooooooooowas von langzieht.

    ShoutalaShoutalaVor 7 Monate
  • Ich möchte SC3

    StillthereStillthereVor 7 Monate
  • Ein Trend, den man auch bei anderen Spiele(serien) schon lange beobachten kann. Sie werden mit jedem einzelnen Spiel immer schlechter, gut zu sehen bei z.b. Battlefield. Capitalism ruins everything, sooner or later.

    flyonthewingsoffluffflyonthewingsoffluffVor 7 Monate
  • 0:30 ohne euch hätte Maurice nach der Schule seine Hausaufgaben gemacht und würde jetzt ein erfolgreiches DAX-Unternehmen leiten. ^^

    qq84qq84Vor 7 Monate
  • Du sprichst mir komplett aus der Seele. Mit Warcraft 2 fing für mich eine wunderbare Welt der Blizzard-Spiele an. Und Warcraft 3 reforged scheint es zu beenden. Da spiele ich lieber weiter WoW Classic - hier ist die Welt noch "fast komplett" in Ordnung :)

    gRuMM3lgRuMM3lVor 7 Monate
  • haha endlich gehen Blizzard weiter in den Keller xD sollten mal ordentlich eiweiß fressen um ihre Kreavität nazufüllen :D

    Daniel WulrichDaniel WulrichVor 7 Monate
  • Schade Naja RIP Blizzard

    KatanKatanVor 7 Monate
  • Du hast den Nagel voll auf den Kopf getroffen.

    Andi ArbeitAndi ArbeitVor 7 Monate
  • Auf Starcraft 3 kannst du noch 10 Jahre warten.....................

    Alexander KüglerAlexander KüglerVor 7 Monate
    • Blizzard war leider nie meine Lieblingsfirma da gefühlt jedes Jahrzehnt mal ein Spiel rauskam und das ist definitiv zu wenig um ein "Fan" zu sein. Da gab es andere gute Firmen wie zum Beispiel Westwood Studios, BioWare, Black Isle Studios

      Alexander KüglerAlexander KüglerVor 7 Monate
  • Wow, von Anfang bis Ende ein absolut gelungenes (und vor allem wahres) Statement zur aktuellen Lage. Ich hoffe, dass so vlt Blizzard auf die Probleme der Fans, zumindest aufmerksam wird und versucht zur alten Stärke zurückzukehren (oder wenigstens versucht begangene Fehler aus der Welt zu schaffen). Danke für dieses Video!

    Tim LingenfelderTim LingenfelderVor 7 Monate
  • Ich muß die ganze zeit auf die augenbrauen starren....

    M00nstormM00nstormVor 7 Monate
Blizzard, wir müssen reden.