Benzin aus Wasser und Luft?

MEHR INFOS ZUM THEMA BEI CLIXOOM NATURE: bit.ly/Clixoomnature
Herkömmliche Autos können schon heute komplett klimaneutral fahren. E-Fuel soll das möglich machen. Das heißt Benzin, das mittels Elektrizität (E) per Elektrolyse aus Wasser und CO2 gewonnen wird. Ist das DIE Lösung um den Klimawandel aufzuhalten? Es gibt einen Haken bei dieser Umweltschonenden Variante Treibstoff herzustellen.
#EFuel #Klimaneutral #Klimawandel,
Hier Kanalmitglied werden: de-visions.com/pass/UCrt6X6pXNRl5rRxaKbzCrvwjoin
Unterstütze uns auf Patreon: www.patreon.com/clixoom
Hier kommt ihr zu unserem GRATIS NEWSLETTER: clixoom.de/telegram
Tausche dich mit anderen Wissenschafts-Begeisterten auf Discord aus: discordapp.com/invite/clixoom
Quellen:
Skript: Christine Kirchhoff
Schnitt: Julian Zahn
Musik: h.anna_m.ontana
Clixoom Science & Fiction: Das sind spannende News aus der Wissenschaft über revolutionäre Forschungsergebnisse, spannende Studien und spektakuläre Entdeckungen.
Du willst uns unterstützen? Dann erstell dir über unseren Link einen Probeaccount bei Audible und sicher dir ein kostenloses Hörbuch als Willkommensgeschenk: www.clixoom.de/Audible
Wir verwenden sogenannte "Affiliate-Links". Wenn ihr über diese Links ein Produkt kauft, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei natürlich keine Mehrkosten!
Produktion: United Creators PMB GmbH, Sanderstrasse 29-30, 12047 Berlin
Impressum: unitedcreators.net/impressum
Unser Equipment:
amzn.to/2yZZH1r Panasonic LUMIX G DMC-GX8EG-K
amzn.to/2iIMT9C Panasonic Lumix G X Vario Standardzoom 12-35mm F2,8
amzn.to/2z2oVMn Panasonic H-X015E LEICA DG SUMMILUX 15 mm F1.7
amzn.to/2zOe1r2 Samyang 7.5mm F3.5 UMC Fisheye

Video herunterladen

KOMMENTARE

  • Setz die Effizienz mal mit den Rahmenbedingungen zusammen, dass Hitze direkt benutzt wird um H20 und CO2 im Keramikreaktor zu Kohlenwasserstoffe zu verbinden und diese in einer Verbrennungsmaschinen benutzt werden mit 45% Effizienz. Die Forschung hat noch enorm viel Potenzial. Dass E-Fahrzeug zu Stoßzeiten betankt werden müssen und in Deutschland im schlimmsten Fall 1000GW Energie spontan her müssen zeigt noch mehr wie wichtig dieser Treibstoff ist. Und genau genommen ist die Verlustbilanz von Batterieautos auch ziemlich bescheiden wenn man alles wirklich berücksichtigt.

    Paul HankPaul HankVor 2 Monate
  • Diese E-Fuels haben halt einfach den Vorteil, dass man einfach mal eben Tanken kann und sich nicht ewig lange an eine Ladestation stellen muss. Das ist für größere Nutzfahrzeuge und Landwirtschaft wahrscheinlich der einzig praktikable Weg auch mit Strom Mobilität zu betreiben.

    Vor FahrtVor FahrtVor 2 Monate
  • Der Vorteil ist aber einfach, dass man keine Akkus braucht die 1. Teuer sind 2. Eine niedrigere Energiedichte haben 3. Sehr seltene Rohstoffe brauchen, die so knapp sind dass nicht alle Autos gegen Fahrzeuge mit Akkus ausgetauscht werden können 4. Immer noch recht lange zum Laden brauchen 5. Schwer zu recyceln sind Und 6. Im Winter oder bei Hitze Probleme mit der Kapazität haben.

    Vor FahrtVor FahrtVor 2 Monate
  • Dieser Strom der für eFuel drauf geht, fehlt dann im Stromnetz um z.B. Waschmaschinen zu betreiben. Power2Gas ist schon mies beim Wirkungsgrad und offenbar findet sich noch immer etwas das noch schlechter ist setzt noch einen oben drauf eFuel ..und das soll die Lösung sein? Schonmal überlegt mit überschüssigem Windtsrom auch in Wärme gegangen werden könnte? So macht es Dänemark z.B. Industrie Wärmepumpen betreiben, mit einem COP Faktor von drei und höher.

    MaydayMaydayVor 2 Monate
  • ich versteche das ganze gelaber um die fortbewegung nicht. Es existiert eine alternative zu elektro. die Wasserstoffzelle. funtioniert 5 l H auf ca 400 km. kann mann schon kaufen bei Toyota. wasserstoff Turbinen für Flugzeuge hat es doch auch schon. alles schon probiert und bereit für den einsatz.

    Martin CanMartin CanVor 2 Monate
  • Da ist mal wieder ein massiver Denkfehler drin, auf den scheinbar niemand hinweisen will. Klar kostet das extrem viel Strom aus CO2 und Wasserstoff diesen E-fuel herzustellen. Trotzdem ist es im Endeffekt günstiger. Da werden mal wieder nur Äpfel mit Birnen verglichen, nämlich wie viele KwH ein E-Auto benötigt und wie viele für die Herstellung dieses Krafststoffs benötigt werden. Es fehlt aber zu erwähnen, dass für herkömmliches Benzin/Diesel/Kerosin wie auch immer erstmal Bohranlagen gebaut und betrieben werden müssen, dann muss das Öl in den Anlagen hochgepumpt werden, dann muss es weitertransportiert, entweder über eine Pipeline die allein schon extrem viel Strom verschlingt oder aber über LKW und Schiffe, die für das Fahren wiederum Treibstoff benötigen und CO2 ausstoßen. Also Wenn man es richtig machen wollte, müsste man die E-Fuels mit herkömmlichem Sprit vergleichen und zwar den gesamten Herstellungsprozess. Denn in dem Video geht es ja auch um den "Herstellungsprozess".

    Dominik LübbenDominik LübbenVor 2 Monate
  • Klimawandel... wenn ich nicht lache ! CO2 aus der Luft holen? Ernsthaft? CO2 ist Lebensnotwendig, Genau wie O2 ! Es muss nicht aus der Luft geholt werden, sonder man muss aufhören die Wälder abzuholzen, die das CO2 in Sauerstoff umwandeln ! Aber ihr fahrt alle mit , mit dem zug der den Politiker was vorgaukelt. Und die halbwissenden Politiker glaubena lles was ihnen vorgelegt wird ! Aber das sind die Baumstreichler die nichts anderes hören wollen.... genau wie ihr.

    Kartoffelpü RehKartoffelpü RehVor 2 Monate
  • Danke, dass du Technologie offen bleibst und nicht alles einfach auf Akkus setzt. Die Akzeptanz zu Akkus, ist der der Bevölkerung viel zu gering. Es reicht nicht effizient zu sein, es muss auch gewollt werden. Und dann wird auch manchmal der Mehrpreis oder sonstiges hingenommen, wenn die Zeiteffizenz passt

    SteckiSteckiVor 2 Monate
  • Es ist völlig egal, welche energieeffizienten Lösungen erfunden werden und wurden, sie werden nicht angestrebt, weil man nicht genug Geld daraus machen kann.....

    Ralf LangeRalf LangeVor 2 Monate
  • Warum mann nicht einfach Kernkraftwerke abschaltet anstatt Windkraftwerke?

    Jesse KochJesse KochVor 2 Monate
  • Technisch gesehen ist es kein Problem aus H2, CO2 oder CO und H2O petrochemische Stoffe zu erzeugen, die in Verbrennungsmotoren CO2-neutral eingesetzt werden können. Wer ist dagegen? Petrochemie, Politik, Wirtschaft und die Grünen, weil ihnen die Felle davonschwimmen. Für eine einträgliche CO2-Steuer muss man andere Wege einschlagen!!!

    Hansruedi BuetlerHansruedi BuetlerVor 2 Monate
  • Und ich will die Atomkraft für die Antriebe von Schiffen haben..

    Misae NoharaMisae NoharaVor 2 Monate
  • Die saudis haben so viel Sonne das ihnen Effizienz egal sein kann. Und des so hergestellte Gas „power to gas“ kann per Pipeline überall hin.

    David HempelDavid HempelVor 2 Monate
  • Die Idee ist nicht neu die Firma Enercon hate diese Methode aus Überschussige Wind Energie Wasserstoff zu gewinnen wurde aber aus Sicherheitsgründen verworfen

    Simon RathSimon RathVor 2 Monate
  • Mit weitem Abstand der größte Blödsinn den ich seit langen gehört habe. Reiner Wasserstoff der mit Hilfe einer Brennstoffzelle und Sauerstoff reagiert ist die effektivste und sauberste Energie erzeugung die es gibt. Absolut schwachsinn Wasserstoff mit anderen Elemente zu einen Treibstoff herzustellen, um ihn dann zu "verbrennen". Um in einem herkömmlichen Pkw Wasserstoff als Treibstoff zu benutzen müsste man die Einspritzanlage ändern. Mehr nicht. Vergleichbar mit Benziner die gleichzeitig auch mit LPG Gas fahren. Das Problem bei E-Autos sind die Akkumulatoren, die dafür verwendetetn Rohstoffe sind im Abbau und der Herstellung sehr giftig und verseuchen ganze Länder, und in den wohnende Menschen. Darüber hinaus kann eine Ladsäulen-Infrastruktur für E-Autos gar nicht bewältigt werden, da gar nicht ausreichend Strom an jeder Ladesäule anliegen kann.

    SB47SB47Vor 2 Monate
  • Ja,ja der Klimawandel und das böse CO2 . Da es schwerer ist als Luft giebt es nur Promille davon in 10000 Meter höhe. Da die Naturgesetze noch gelten. Die Pflanzen Wandel CO2 im Sauerstoff um darum wird ja auch der Regenwald zerstört und darum jubelt alle der kommenden CO2 Steuer. Die kommende Methangassteuer, Hunterhosen mit Metansensoren mit 5G Verbindung zum Steueramt..... Untersucht erst Mal den Schaden der die vielen Atombombentests der Atmosphäre zugeführt haben.

    Andre BakocsAndre BakocsVor 2 Monate
  • wieso nicht einfach gleich mit Wasserstoff fahren?

    9Steff999Steff99Vor 2 Monate
  • Dürften wir unseren eigenen Sprit herstellen oder ist das verboten (wie beim Schnaps brennen)?

    joersch1394joersch1394Vor 2 Monate
  • Kein Konzern wird es jemals zulassen, dass wir von unabhängig von wem auch immer werden, um uns schneller als mit dem Rad fortzubewegen. Die Technologien dafür existieren längst, es ergeht ihnen aber regelmäßig wie z.B. der Ewigkeitsglühlampe und dessen Erfinder...

    Moritz E.Moritz E.Vor 2 Monate
  • Solang die Produktion einer Batterie eine Umweltkatastrophe bleibt wird das niemals klimaneutral, also kannst die e Autos eh in die Tonne kicken

    Irgendein TypIrgendein TypVor 2 Monate
  • Erneuerbare Energien mehr ausbauen. Windkraft, Wasserkraft, Sonnenkraft. Wenn das in ausreichendem Maße vorhanden ist, wird auch regelmäßig Überschuss produziert den man dann in die Herstellung von Wasserstoff, Methan und für alternative Kraftstoffe verwenden kann.

    Dawn.Dawn.Vor 2 Monate
  • Es wird nicht die eine Schlüsseltechnologie geben. Elektromobilität, Brennstoffzelle, future-fuels und sicherlich noch weitere, werden ihren Anteil bekommen. Zumal die Chinesen selbst, dass e-auto nur als Brückentechnologie sehen. Power to gas ist aktuell die einzige Möglichkeit um eine Sektorenkopplung zu gewährleisten. Diese ist für den klimaneutralen Staat wohl unabdingbar. Edit: Das System sollte erst einmal effektiv gestaltet werden. Anschliessend kann man sich über Effizienz streiten. *träum*

    Shen LongShen LongVor 2 Monate
  • Deutschland stand vor dem blackout nur dank Abschaltung von 3 Aluminium Produktionsstätten und Atomstrom aus Frankreich konnte es gerade mal knapp verhindert werden...nur mal so am Rande 😒

    CyberreCyberreVor 2 Monate
  • Das kann man so aber nicht rechnen! Klar ist die effizient eines E Autos viel viel besser.... Aber... im moment wird ja der großteil des Stroms das ein Elektroauto Tank durch kohle Kraft oder Atomkraft erzeugt. Die Teils sehr ineffizient sind und oder total Umweltschädlich.

    Steven shart83Steven shart83Vor 2 Monate
  • Wurde bei dieser wunderbaren Effizienzrechnung auch bedacht das für Elektroautos bereitgestellter und nicht genutzter Strom dann ja eingentlich auch verbraucht ist da der ja nicht wirklich gespeichert wird zz, im Gegenzug dazu aber Wasserstoff oder Bio Fuel einmal hergestellt wurde und dann gelagert wird und keine weitere Energie mehr verbraucht?

    Danny TmanDanny TmanVor 2 Monate
  • Scheisss Werbung

    Franz SchwaigerFranz SchwaigerVor 2 Monate
  • Öko Strom für e fuel und das als Regel für alle Produzenten

    ChrisChrisVor 2 Monate
  • Dummer Politiker: aBEr dA GeHEN ARbeiTsPLatzE vERlOrEn

    GoldCobra/ ArimaGoldCobra/ ArimaVor 2 Monate
  • Warum immer die Ausrede wegen der Effizienz? Wenn doch der Umwelt geholfen werden kann?

    Gtainsider AbleGtainsider AbleVor 2 Monate
  • Hört sich endlich mal positiv an! Langsam oder geschichtlich betrachtet rasant schnell reagieren sehr viele weltweite Player auf Druck der weltweiten Community. Gepriesen sei das Internet! . . . und die Informationsfreiheit für immer!

    MrDami123MrDami123Vor 2 Monate
  • Am Interessantesten fand' ich, dass Windräder zu viel Strom produzieren können. Habe selten etwas Blöderes gehört. Wieso kann man den "überschüssigen" Strom nicht speichern? Das ist mir echt zu hoch, sorry.

    CyberbrainCyberbrainVor 2 Monate
    • Strom an sich kann nicht gespeichert werden. Es muss zu jedem Zeitpunkt immer genausoviel Strom verbraucht werden, wie produziert wird. Ja, indirekt kann man Strom speichern. Über (die wichtigsten, nicht vollständig) chemische Prozesse in Batterien, Elektrolyse oder Umwandlung elektrischer Energie in potentielle Energie -> Pumpspeicherkraftwerk. Allerdings sind die derzeit vorhandenen Speicher in DE viel, viel zu klein. Wahrscheinlich würde es nur Minuten dauern, bis die auf Volllast laufenden Windräder alle Pumpspeicherwerke in DE gefüllt hätten. Standorte für neue Pumpspeicherwerke in DE sind angesichts des Bedarfs so gut wie keine vorhanden.

      Horst SchreinerHorst SchreinerVor 2 Monate
  • So viele neue Erkenntnisse. Super Akkus, neue Treibstoffe usw. & nichts wird umgesetzt. Check ich nicht.

    Mr. BoldtMr. BoldtVor 2 Monate
  • Energie gewinnen , Energie nutzen, umwandeln : um da effizienter zu sein und volle Möglichkeiten auszuschöpfen wird man nun besser wirklich recht strategisch denken müssen wie mit dem gebrachten Windräder Beispiel. Anstelle die Windräder abzuschalten und den Strom zu verpassen den man gewinnen könnte, den Strom für solche Umwandelprojekte nutzen. Der Strom würde ja sonst sowieso in Leere gehen. Dafür kann man mit dem gewonnenen Treibstoff wieder ein paar Fahrzeugtanks füllen und herkömmlichen Treibstoff einsparen. Im großen Maßstab eingesetzt könnte das doch einiges einbringen, auch wenn es keine Universallösung ist. Aber ich denke es ist sowieso nicht gut bzw der rechte Zeitpunkt um auf eine einzige Universallösung zu pochen und alles andere zu ignorieren, dabei geht einem eine Menge verloren , so wie bei abgeschalteten Windrädern. Und das wäre Verschwendung.Da gibt es ja diesen Plastikteppich im Meer..bzw überhaupt viel Plastik. Das kann soweit ich weiß auch in Treibstoff umgewandelt werden. Das würde zusätzlich Plastik reduzieren. Das ist aber auch unwirtschaftlich im Energieaufwand, also auch ein Ziel für Zeiten mit Stromüberproduktion. Wenn es an der Zeit ist und man auf vielen Gebieten Fortschritte erzielt hat, wird sich ein klarer Weg herauskristalisieren , den man unterstützt mit allen anderen Maßnahmen dann verfolgen kann um ein Optimum zu erreichen, hat aber dann auch schon vorgelegt und die ganze situation auch schon etwas entschärft und verbessert

    FriendOfTheCatsFriendOfTheCatsVor 2 Monate
  • Hier tummeln sich, in den Kommentaren, die grünen Kommunisten also.

    MSKommandoMSKommandoVor 2 Monate
  • Es ist bereits seit über 50 Jahren bekannt, wie man aus co2 Kohlenwasserstoffe herstellen kann. Aber es ist politisch/wirtschaftlich nicht gewollt.

    Marc F.Marc F.Vor 2 Monate
  • So viele fortschrittsgläubige Fags hier... bloß nichts bei sich selbst verändern, die Forschung regelt das schon... ja, ja...

    Legt das Mittelmeer trocken und baut eine Mauer!Legt das Mittelmeer trocken und baut eine Mauer!Vor 2 Monate
    • Ich fahre seit Jahren mit dem Fahrrad zur Arbeit, 25km zusammen, täglich. Macht nach CO2-Rechner knapp 1 Tonne CO2 Einsparung pro Jahr. Da käme noch anteilig die Investition für ein Auto oben drauf - geschätzt nochmal 0,5-1 Tonne...

      Horst SchreinerHorst SchreinerVor 2 Monate
  • Es gibt einen Haken=Mensch Ärger dich nicht!

    Mario HuhnMario HuhnVor 2 Monate
  • Es gibt nahezu immer einen Haken! :/

    Ice FireIce FireVor 2 Monate
  • Nein, man kann den Klimawandel nicht aufhalten, denn dieser ist natürlich! War schon immer so und wird auch so bleiben! Aber gegen die Umweltverschmutzung müssen wir dringend etwas tun!

    ManthikorManthikorVor 2 Monate
  • Außerdem erzeugen Elektrotreibstoffe Schadstoffe bei der Verbrennung, wie bei Petrolkraftstoff. Dazu ist der Preis ziemlich hoch, ca 5€/l. Besser wäre es mit überschüssiger Wärme Brennstoff zu erzeugen... z.b. mit Kernkraftwerken. Ich sags ja nur.

    Phoenix ArtistPhoenix ArtistVor 2 Monate
  • Stärkstes Erdbeben in Kalifornien seit 25 Jahren: ist das der Vorbote für ein längst überfälliges Mega-Beben?

    Paul HeckmannPaul HeckmannVor 2 Monate
  • Der einzige Harken sind die Reichen Mächtigen die das verhindern würden. Aber ist nur eine Frage der Zeit, irgendwann wird irgendwer schon was an die Bevölkerung geben.

    Ray CaputoRay CaputoVor 2 Monate
  • Geil endlich Mal brauchbare Endlösungen. Danke für das Video und Ihr Bemühungen für diesen Kanal.

    Rappelzappel123Rappelzappel123Vor 2 Monate
    • @Legt das Mittelmeer trocken und baut eine Mauer! ? Wie soll das helfen ?

      Rappelzappel123Rappelzappel123Vor 2 Monate
    • Die Endlösung wäre ne ganz andere, aber die kann man dir nicht zumuten.

      Legt das Mittelmeer trocken und baut eine Mauer!Legt das Mittelmeer trocken und baut eine Mauer!Vor 2 Monate
  • Ideen abstreiten und ablehnen aber selbst nichts besseres vorschlagen. WENIGSTENS wird was versucht egal ob es perfekt ist oder nicht. Auf die neue Idee kann man weitere Ideen anknüpfen und nicht stumpf ablehnen Einfach hol die Menschen

    RIPRIPVor 2 Monate
  • Autos mit diesem Treibstoff hätten aber immer noch einen Lauten und Vibrierenden Motor

    MarvMarvVor 2 Monate
  • Was wir schon alles könnten...der Wirtschaft ist das doch scheiß egal. Die Technologien der Zukunft sind in irgwelchen Ordnern und die Wirtschaft reibt sich die Hände, weil sie mit den jetzigen Technologien besser und mehr verdienen... Der Staat muss mehr Einfluss in diesen Betrieben haben. Ansonsten wird garnichts passieren.. Ich sag nur DB: Man hätte ab 2000 damit anfangen können die Magnetschwebebahn auszubauen..aber nein...wäre zu einfach. Lieber sinnfrei Geld verbrennen, weil irgendwer Geld verdienen will. Man man strategisch unterbelichtet!

    Melvin SchadeMelvin SchadeVor 2 Monate
    • Strategisch clever. Empathisch unterbelichtet.

      Roman JannRoman JannVor 2 Monate
  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

    TheRealingoTheRealingoVor 2 Monate
  • Fusionsenergie => Kaum Abfall viel Energie

    Philly BrokePhilly BrokeVor 2 Monate
    • Und was ist mit der dabei entstehende, geringen Radioaktivität ?

      SB47SB47Vor 2 Monate
  • Man könnte doch auch einfach Wasserstoff anstatt Benzin in die Verbrennungsmotoren leiten, oder? Weil der Wasserstoff würde ja wie das Benzin mit Sauerstoff zu einer Explosion reagieren. Warum kommt man nicht auf solche Ideen, wie diese oder ein Luftdruckmotor, in der Automobilindstrie?

    Porschelover 4lifePorschelover 4lifeVor 2 Monate
    • @D Meyer Da gebe ich Ihnen nur bedingt Recht, denn man muss sehen, dass die Rohstoffe, welche zur Produktion von Batterien, wie z.B. Lithium, nur in ca. 2 Ländern abgebaut werden kann. Dieses Abbauen ist extremst umweltschädlich, denn die Rohstoffe liegen nur in Salzen vor und man muss sie deshalb mit unmengen an Wasser herauslösen. Dazu wird meist das Grundwasser hergenommen und somit macht dieses Abbauverfahren sämtliche Umwelt kapput. Zudem liegt ja auch nicht unendlich viel Lithium im Boden und kein Mensch weiß, wie lang überhaupt solche Batterien für E- Fahrzeuge halten?! Dies kann unmöglich die Zukunft sein!

      Porschelover 4lifePorschelover 4lifeVor 2 Monate
    • Mr. Autoverrückter diese dinge sind eben nicht umzusetzen. Im Vergleich zum Elektromotor sind sie alle unglaublich ineffizient. Elektronische Energie ist die beste Art und weise Energie zu erzeugen, zu bewegen und umzuwandeln, weil sie kein wirkliches Gewicht hat und etwas festes durchdringen kann. Sie muss auch gar nicht umgewandelt werden wie alles andere. Sie fließt und fertig. Sie kann mit allem erzeugt werden und hat keine Auswirkungen auf das Klima, weil sie kein gas oder Rohstoff ist. Elektronische Energie ist unschlagbar.

      D MeyerD MeyerVor 2 Monate
  • 0:53 der rollerfahrer unten :/

    Luis KaLuis KaVor 2 Monate
  • Die Ölindustrie macht ja damit kein Geld wenn dieser Treibstoff auf den Markt kommen würde

    KengaKengaVor 2 Monate
  • Die Antwort ist *Nanoflowcell*

    VerusluxVerusluxVor 2 Monate
  • weniger kram sinnlos herum fahren &schippern täts auch. das wäre am effizientesten. also steuer mit mitberechnung aller wege.

    Na LusanNa LusanVor 2 Monate
    • Wie zb 40'000 Öltanker pro Jahr fur Öl und Benzin?

      robotec007robotec007Vor 2 Monate
  • Ne ne, wenn wir überschüssige Energie haben, dann nur weil wir noch immer die Kohle und das Atom nutzen. Sollte dann noch immer Energie übrig ist, dann bitte in Akkuzellen speichern.

    mrkeulusmrkeulusVor 2 Monate
  • Luft und Co2 ist ja heute schon das gleiche:D

    Sulp SulpcSulp SulpcVor 2 Monate
  • Der Energieverbrauch ist kein Problem, schließlich kann man die energie aus überschuss oder durch regenerative anlagen betreiben. Ausserdem darf man nicht vergessen was Liion Akkus bei der producktion an energie benötigen auch der ausbau der kompletten infrastrucktur für e fahrzeuge ist nicht grade billig oder co2 neutral, entsorgung von unnötigen alt fahrzeugen wird auch nie berücksichtig. Auch wird nicht nur die akku technik weiter entwickelt, sondern auch die e fuel verfahren, wodurch auch der energie verbrauch sinken wird. nur kann mann so die leute nicht dazu zwingen ihr ketztes gespartes für ein teilweise lebensnotwendiges, neues fahrzeug aus zu geben.

    T-COXT-COXVor 2 Monate
  • Na endlich wir müssen jetzt die Kurve bekommen.

    Stark StefanStark StefanVor 2 Monate
  • Ich hätte hier Mal nen Themen Vorschlag. Falls der falsch adressiert ist, bitte bescheid geben. Der Wirkungsgrad für Power2Gas oder e-fuel ist wirklich schlecht. Aber als Energie Puffer ist diese Technik aktuell sehr interessant. Aber warum soll aus dem Hochwertigen Wasserstoff Benzin oder andere Kohlenwasserstoffe machen? Wasserstoff hat eine höhere Energiedichte als Benzin und Co. Und ich rede hier nicht von der Brennstoffzelle. Diese hat ihre eigenen Probleme. Wasserstoff als Verbrennungsmotor funktioniert ebenfalls. Wahrscheinlich mit gleicher Verbrennungseffizienz Die dauerhafte Speicherung von Wasserstoff kann man in den Griff bekommen. Nun meine Frage Was steht dieser Technologie im Weg?

    RüVor 2 Monate
    • Wasserstoff ist sehr flüchtig, so flüchtig dass er aus normalen Gasbehältern und -leitungen diffundiert und dabei die Gasbehälter/-leitungen korrodieren. Es wären also spezielle, hochwertige Lagertanks notwendig, die erst gebaut werden müßten, bzw. die komplette Infrastruktur dazu. Power2Gas hätte den Vorteil, dass die komplette Infrastruktur zur Speicherung und Verteilung schon vorhanden ist. Einen sehr kleinen Anteil Wasserstoff könnte man direkt ins vorhandene Gasnetz "hineinmischen". In großen Mengen geht das aber nur, wenn man Erdgas/Methan daraus macht. Die Gasnetze/-speicher haben heute schon mehr als genug Speicherkapazitäten dafür (oder einfach weniger Erdgas importieren).

      Horst SchreinerHorst SchreinerVor 2 Monate
  • Ich find es witzig wie viele sich hier über Lobbyismus und die Ölindustrie auslassen. Schreibt doch lieber nen Kommentar was ihr für die Umwelt getan habt. Der Klimawandel wird nicht durch mit dem Finger auf andere zeigen gewonnen.

    Hans OttoHans OttoVor 2 Monate
  • Soso, die Windräder werden abgestellt, wenn sie zu viel Strom liefern, aber die Kraftwerke laufen weiter? Warum wird nicht ein Kraftwerk gedrosselt oder abgeschaltet? Gibts dann etwa weniger Gewinn als vorher in der Kasse? >,

    HappyHappyVor 2 Monate
    • Weil die überregionalen Stromleitungen zu "dünn" sind. Regional sind die Stromnetze ganz gut ausgebaut, aber nicht überregional (hat man früher auch nicht gebraucht, wo alle "naselang" ein Kraftwerk rumsteht). Wenn nun in einer Region deutlich mehr Strom "entsteht" als verbraucht wird, müßte der überschüssige Strom in eine andere, entfernte Region geleitet werden. Wenn die überregionalen Leitungen aber zu schwach sind, bleibt nichts anderes übrig, als die Produktion zu drosseln. So kommt es, dass eine Überproduktion in Nord-DE nicht nach Süd-DE geleitet werden kann und in Süd-DE dann die alten Kraftwerke weiterlaufen müssen, während in Nord-DE Windräder abgestellt werden.

      Horst SchreinerHorst SchreinerVor 2 Monate
    • Hi. Ein Kraftwerk lässt sich regeln, der Wind kann stark, schwach oder gar nicht wehen. Das macht es schwierig die Stromproduktion via Windrad zu regeln. Dafür zahlen wir ja die Energieumlage. Die zahlt den Betreibern der Windräder Geld, wenn ihre Windräder aus dem Wind genommen werden.

      Onkel RutscheOnkel RutscheVor 2 Monate
  • Super, Gas Explodiert auch noch besser.

    Beam me up Scotty!Beam me up Scotty!Vor 2 Monate
  • Das ist doch nichts neues mehr... Sunfire in Dresden macht das schon seit Jahren

    micagamesmicagamesVor 2 Monate
  • Ein Klimawandel läßt sich nicht aufhalten, wieso wird permanent dieses unsinnige Narrativ verbreitet? Es geht um verstärkende Faktoren, die wir Menschen beeinflussen und reduzieren müssen. Das ist ein riesen Unterschied. Wandeln wird sich Klima trotzdem, auch ohne den Menschen. Wenn wir nicht da wären, würde trotzdem der CO2 Anteil steigen, da sich das Klima aus einer kälteren Periode zu einer Wärmeren wandelt und dadurch sowohl CO2 aus den Meeren frei wird, als auch aus den Böden. Das ist erstmal das Grundprinzip dabei, das jeder kennen sollte. Darauf aufbauend kommt der Mensch mit seinem Mega-Fußabdruck.

    ABV JoGoABV JoGoVor 2 Monate
  • Und das, wo doch jetzt überall das Wasser knapp wird 😱😂😜

    Hub 'sHub 'sVor 2 Monate
  • Man darf ja wohl träumen dürfen ^^

    See-no-evil 92See-no-evil 92Vor 2 Monate
  • Man kann das Klima nicht retten ohne sich gleichzeitig zurück in die Steinzeit zu schicken.

    Vorname NachnameVorname NachnameVor 2 Monate
    • Das Gegenteil ist der Fall, wie dieses Video zeigt. Dafür sind zahlreiche Technologien notwendig. Es bringt also einen technologischen und wissenschaftlichen Schub.

      Clixoom Science & FictionClixoom Science & FictionVor 2 Monate
  • Man kann Klimawandel nicht aufhalten!

    Peter QuindtPeter QuindtVor 2 Monate
  • Als würde das am klimawandel etwas ändern

    shangrila ashangrila aVor 2 Monate
  • Warum wurde nicht erwähnt das Toyota, Kia und Hyundai da schon lange dran sind und Elektroautos als Übergang sehen und sich komplett auf Wasserstoff konzentrieren.

    schwarzer wolfschwarzer wolfVor 2 Monate
  • Super Video danke wußte ich so noch gar nicht 👍und wie immer super erklärt!!!!!

    Petra WagingPetra WagingVor 2 Monate
Benzin aus Wasser und Luft?